wissen.de
Total votes: 50
wissen.de Artikel

Alternativen zum Auto: Welches Verkehrsmittel passt zu mir?

Ob Bus und Bahn, Carsharing oder E-Rad: Wer sich vom eigenen Auto verabschieden will, hat die Qual der Wahl. Denn es gibt viele Alternativen, mit denen man schnell, kostengünstig und bequem ans Ziel kommen kann. Doch welche eignet sich für welchen Zweck? Wir stellen einige Verkehrsmittel mit ihren Vorzügen und Nachteilen vor.

Der aktuelle Dieselskandal, die schlechte Luft in den Städten oder schlicht die Kosten – Gründe, sich gegen ein eigenes Auto zu entscheiden, gibt es viele. "Gerade aus ökologischen Gesichtspunkten raten wir dazu, einen Neuwagenkauf sehr genau zu überdenken", sagt auch der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Ganz ohne Fortbewegungsmittel kommt man im Alltag allerdings in der Regel dann doch nicht aus. Was also sind geeignete Alternativen – und welche passt zu wem?

Fahrradabstellpaltz
Die Gesamtzahl aller Fahrräder in Deutschland wurde 2014 auf 72 Millionen Stück geschätzt.
E-Rad als Alternative zu Rad und Auto

Elektroräder erfreuen sich als umweltverträgliches Verkehrsmittel hierzulande immer größerer Beliebtheit. Sie sind die unbestrittenen Stars der individuellen Elektromobilität und haben auf deutschen Straßen mittlerweile immerhin die 2-Millionenmarke geknackt. Der Grund für den Erfolg: Alltagswege können mit einem E-Rad schnell und flexibel zurückgelegt werden – und die Bewegung tut außerdem der Gesundheit gut.

Abgestelltes Pedelec
Ein Pedal Electric Cycle - kurz Pedelec

Bei dieser spezielle Ausführung eines Elektrofahrrads, wird der Fahrer nur von einem Elektroantrieb unterstützt wird, wenn er tritt.

Dank der elektrischen Unterstützung erschweren anders als beim herkömmlichen Drahtesel weder Steigungen, noch Gegenwind oder schweres Gepäck das Vorankommen. Somit ist das Rad insbesondere für Wege zwischen zehn und zwanzig Kilometer auch eine günstige und dennoch schnelle Alternative zum Auto. Der einzige Nachteil: E-Räder wiegen aufgrund von Motor und Akku deutlich mehr als herkömmliche Fahrräder. Mit zwanzig bis 25 Kilogramm muss gerechnet werden.
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
DAL / Verkehrsclub Deutschland, 09.06.2016
Total votes: 50