Total votes: 44
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Beispielrechnung: Was Azubis verdienen und wie viel sie tatsächlichbenötigen

Zwischen dem, was Auszubildende während ihrer Lehrzeit verdienen und was sie monatlich tatsächlich benötigen, klafft oft eine mehr oder weniger große Lücke.

Ausbildungsvergütung und staatliche Hilfen

Auszubildende kämpfen oft mit einem geringen Monatsbudget gegen Lebenshaltungskosten, die vor allem in Großstädten recht hoch sind. Die Ausbildungsvergütungen sind in der Regel tariflich festgelegt oder orientieren sich zumindestens am Branchendurchschnitt. Vom ersten bis zum dritten/vierten Lehrjahr ist dabei üblicherweise eine kontinuierliche Steigerung der Löhne vorgesehen. Einen beispielhaften Überblick über die Ausbildungsvergütung von 20 Berufen finden Sie hier.

Oftmals reicht die monatliche Vergütung nicht aus. Staatliche Hilfen versuchen hier, Härtefälle zu erleichtern. Wer vorübergehend oder dauerhaft außerhalb des Elternhauses wohnt, ist zudem auf günstige Wohnheimmieten angewiesen. Unsere Beispielrechnung "Wie viel Geld benötigt ein Auszubildender" zeigt, wie sich die monatlichen Kosten zusammensetzen können. Die Beträge sind als Durchschnittswert zu verstehen.

Beispielrechnung Azubi

Tobias, 17 Jahre alt, ist Auszubildender im 2. Lehrjahr bei einem IT-Unternehmen. Er möchte Software-Entwickler werden und absolviert eine Ausbildung zum Anwendungsentwickler. Da sein Betrieb mehr als 100 km von seinem Heimatort entfernt ist, hat er sich mit dem Einverständnis seiner Eltern ein Zimmer in einem Wohnheim in der Nähe des Arbeitsplatzes gesucht.

 

Einnahmenmonatlich
Ausbildungsvergütung (Brutto)660 €
BaföG-
Berufsausbildungsbeihilfe-
Kindergeld154 €
Unterstützung der Eltern/Verwandten100 €
Sonstige-
  
Gesamt914 €
  
AUSGABENmonatlich
Ausbildung 
Arbeitskleidung, -geräte-
Schulmaterialien, Bücher50 €
  
  
Wohnen 
Miete200 €
Telefon70 €
  
Steuern, Abgaben und Beiträge 
Lohn- und Kirchensteuer-
Solidaritätszuschlag-
Sozialversicherungsbeiträge140 €
Sonstige Versicherungen-
GEZ-Gebühren für TV, Radio15 €
Sonstige Beiträge / Gebühren-
  
Leben 
Kleidung, Wäsche, Körperpflege etc.55 €
Ernährung140 €
Kneipen, Theater etc.60 €
Fahrtkosten100 €
  
Gesamt830 €

Sie würden gerne Ihren persönlichen Kostenplan für Ihre Ausbildung aufstellen?

Total votes: 44
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


3 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

ich bekomme 341€ ausbildungsgeld, und wohne in na wg, ist alles geteilt aber meine ausbildungvergütung reicht vorn und hinten nich hab mal mit dem rechner alles durchgerechnet schon okay!aber warum wird und azubis nich geholfen??das ist zum schreien hab imma gedacht der staat unterstützt einen "ABER" das macht er NICHT!!!!


Richtig ist, dass bei den meisten nicht mal ausreichend Geld für Ernährung und regelmäßige Heimfahrten übrig bleibt, wenn die Eltern nicht mehr als 100 € dazugeben. Aber nicht jeder kann das. Wäre es nicht sinnvoll hier die Möglichkeiten von Ünterstützungen aufzulisten, die Jugendliche in Anspruch nehmen könnten, als so eine Rechnung?. Die kann sich ja wohl jeder selbst zusammenstellen.


Hallo mache eine ausbildung bekomme 525€ Brutto habe eine wohnung da der ausbildungsbetrieb zu weit weg liegt von meinen Eltern, habe jetzt ebenso ein eigenes Auto da zu meinem betrieb KEINE öffentliche Verkehrsmittel wie Bus Zug fahren. Bekomme kein Bab da meine eltern Zu VIEL verdienen jedoch habe ich auch keine untrstützung von meinen Eltern!!! Was kann ich tun ???