wissen.de
Total votes: 494
wissen.de Artikel

Business-Knigge Arabisch-Islamische Welt

Ob in Indonesien, in Malaysia oder auf den Philippinen (Mindanao), ob in Bangladesch, Indien (Kaschmir), Pakistan oder Afghanistan, ob im Nahen oder Mittleren Osten, ob in Afrika oder auf dem Balkan - die Unterschiede in den 35 Ländern mit hohem muslimischem Bevölkerungsanteil sind mitunter gewaltig.

Religiöse und gesellschaftliche Traditionen

Dieser "Business Knigge" zeigt allgemeine durch den Islam bedingte Verhaltensweisen auf sowie deren Ausprägung in einzelnen Ländern, mit denen Deutsche häufig wirtschaftlichen Kontakt haben, wie z.B. den Golfstaaten.

Spätestens seit dem 11. September 2001 ist der Weltöffentlichkeit bekannt, dass man mancherorts auf eine extreme Auslegung der auf dem Islam basierenden Vorschriften gefasst sein muss. In Saudi-Arabien steuern Frauen nicht einmal ein Auto, geschweige denn dürfen sie sich unverschleiert in der Öffentlichkeit zeigen. Mit zunehmender Verstädterung und Verwestlichung können Sie mit einer Lockerung der Gebote rechnen. Doch Vorsicht: Ein Moslem, der in Deutschland weltoffen lebt, kann bzw. muss sich zu Hause den religiösen und gesellschaftlichen Traditionen unterwerfen.

Hintergrundinformationen

Dieser kurze Überblick soll einer ersten Orientierung dienen, nicht jedoch der Herausbildung von Vorurteilen. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Sie fremd sind und sich noch nicht gut auskennen. Nähern Sie sich lieber mit Vorsicht und Zurückhaltung und hüten Sie sich vor zu schnellen Beurteilungen und Wertungen.

Hierarchie

In Saudi-Arabien gibt es eine absolute Monarchie auf religiöser Grundlage. Es gibt kein Parlament, aber eine Beratende Versammlung ("Madschlis Asshura") mit 90 Mitgliedern, die vom König ernannt werden. Saudi-Arabien ist in 13 Provinzen aufgeteilt, die wiederum in Bezirke und Unterbezirke gegliedert sind. An der Spitze der regionalen Verwaltung stehen Emire im Ministerrang.

Partnerschaftliche Strukturen

Die Rolle der Frau in arabisch-islamischen Ländern entspricht nicht den Vorstellungen der westlichen Welt. Allerdings gibt es starke Unterscheide zwischen den einzelnen Staaten. Länder wie Libanon, Jordanien, Ägypten und einige Golfstaaten sind sehr liberal. Frauen dürfen studieren, haben oft auch hohe Ämter inne. In stark islamistisch geprägten Ländern wie Saudi-Arabien "blühen die Frauen nur im Verborgenen". Selbst Autofahren ist tabu. Was man allerdings nie vergessen darf: Die Rolle der Frau innerhalb des Hauses ist stark. Da müssen selbst Männer die "Chefin", meist die Mutter, fragen, ob sie Gäste mitbringen dürfen. Als Gast sollte man auf keinen Fall mit Vorurteilen kommen, sondern behutsam beobachten und sich selbst ein Bild machen.

Ausländerinnen werden im arabischen Kulturkreis durchaus als ebenbürtige Verhandlungspartnerinnen geachtet. Dennoch gilt auch hier: Behutsamkeit führt eher zum Ziel als forsches Draufgängertum.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 494