wissen.de
Total votes: 119
wissen.de Artikel

Dänen lügen nicht

Spieletest: Das neue Brettspiel "Bezzerwizzer"

Mir ist es spätestens seit dem Abitur bewusst. Und meine Frau weiß es auch bereits seit sieben Jahren. Ich bin ein fürchterlicher Besserwisser - und dazu noch ein ganz schlechter Verlierer. Deshalb endeten Spieleabende mit guten Freunden nicht immer mit eitel Sonnenschein ... Nun gut, heute liegt ein neues Wissensspiel auf dem Couchtisch: Bezzerwizzer, das den verräterischen Untertitel "leichtes Spiel für Cleverquizzer" trägt. Wie gemacht für mich, oder? Ans Werk!

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Bezzerwizzer

DAS Brettspiel für Cleverquizzer!

Schön, wenn Spiele keine Anleitungen von der Dicke eines Kleinstadttelefonbuchs mit sich führen. Und da ist Bezzerwizzer wirklich vorbildlich. Auf einer Seite wird bei Bezzerwizzer alles erklärt, was man wissen muss. Klarer Pluspunkt! Und auch die Spielregeln lassen sich schnell und unkompliziert erfassen. Bezzerwizzer ist ein Quizspiel mit 5 000 Fragen aus 20 Wissenskategorien, die von Architektur über Design & Mode bis hin zur Wirtschaft reichen. Das Team, welches das Spielbrett als erstes umrundet und das Ziel erreicht, hat gewonnen. Eine Partie dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Klingt irgendwie verdächtig nach dem Klassiker "Trivial Pursuit". Aber Bezzerwizzer ist mehr als ein reines Wissensspiel - es zählen auch taktische Manöver und das richtige Einschätzen des Gegners, sagt zumindest Jesper Bülow, der dänische Erfinder von Bezzerwizzer. Und Dänen lügen ja bekanntlich nicht ...


Mehr als Multiple-Choice!

Man zieht seine Wissensgebiete nach dem Zufallsprinzip, kann aber die Reihenfolge dieser Themengebiete selber festlegen. Und hier beginnt die Taktik, steigt nämlich mit jeder Frage die Anzahl der zu vergebenden Punkte. In unserer Runde sind wir uns schnell einig: Männer gegen Frauen heißt die Devise. Und glücklicherweise ziehen die Damen als erstes die Kategorie Spiel & Sport ... Das leicht hämische Grinsen vergeht uns rasch, als wir mit "Brauchtum & Glaube" beglückt werden! Und da beide Teams die genannten Kategorien als Einstiegsfragen erhalten, vergeht einige Zeit, bis wir die ersten Punkte einfahren. Vor allem, da die Antworten nicht nach dem allseits beliebten Multiple Choice-Verfahren abgefragt werden, sondern wirklich gewusst werden müssen. Richtig spaßig und auch ein wenig gemein wird es dann, wenn man mit den Zwap-Steinen dem Gegenspieler die Lieblingskategorie wegnimmt oder diese an eine für ihn ungünstige Stelle platziert. Außerdem kann man mit dem Bezzerwizzer-Stein Extra-Punkte einfahren, nämlich dann, wenn der Gegner sich in einem (oder mehreren) Wissensgebieten eine Blöße gibt. Und hier schlägt dann meine Stunde, als ich mich als echter Besserwisser in den Vordergrund spielen will - und dann die Frage nicht beantworten kann!

Nach etwa 50 Minuten biegt unser Männer-Team auf die Zielgerade ein, dicht gefolgt von den beiden Damen, die als Naturwissenschaftlerin und Diplom-Kauffrau mit Kulturwissen extrem harte Gegner sind, die auch bei den teilweise recht komplizierten Fragen nur selten ins Schleudern kommen. Nur mit dem Sport-Thema hatten sie so ihre Schwierigkeiten. Am Ende also ein knapper Sieg für die Herren der Schöpfung. Und das ist auch gut so. Sie wissen schon, schlechter Verlierer und so!

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de-Redaktion
Total votes: 119