Total votes: 63
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Das macht Schule

Lehrerinnen und Lehrer können etwas für bessere Ausbildungschancen der Jugendlichen tun: "Das macht Schule", die neue Broschüre der Initiative TeamArbeit für Deutschland zeigt, wie sie den Schülerinnen und Schülern einen realistischen Einblick in die Arbeitswelt vermitteln können.

Vorbereitung aufs Berufsleben

Der beste Weg dazu ist die Öffnung der Schule für die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen. Ob Lehrer-Praktikum in einem Betrieb, die Unterstützung einer Schülerfirma oder eine umfassende Partnerschaft mit einer Firma vor Ort: Immer geht es darum, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, was sie in der Arbeitswelt erwartet und sie auf die Suche nach einer Ausbildungsstelle vorzubereiten.

Die Broschüre macht mit zehn Beispielen anschaulich, wie Lehrerinnen und Lehrer mit Unternehmen Kontakt aufnehmen, und wie sie den Austausch organisieren können. Hier finden sie auch zahlreiche Ansprechpartner von erfolgreichen Projekten. Ein umfangreicher Service-Teil gibt eine Übersicht über viele kostenlose Materialien, die bei der Vorbereitung auf die Ausbildungssuche und bei der Zusammenarbeit mit Unternehmen hilfreich sind. Die Broschüre "Das macht Schule" kann ab Juli bestellt werden. Zudem gibt es Hinweise auf weiterführende Seiten im Internet:

Portal Schule-Wirtschaft

Das Internet-Portal Schule-Wirtschaft ist eine umfassende Informationsplattform für Lehrerinnen und Unternehmen. Für Lehrer werden Materialien und Informationen für einen wirtschaftsorientierten Unterricht sowie Anregungen für Kooperationen und Projekte mit der Wirtschaft angeboten. Unternehmen, die an Schulkontakten interessiert sind, können sich über Aktivitäten in diesem Bereich informieren und Kontakt zu vermittelnden Organisationen aufnehmen.

Initiatoren:Unternehmen & Schule Service GmbH mit Unterstützung der Deutschen Telekom, Metro Group und Rewe
Internet: www.portal-schule-wirtschaft.de

Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULE WIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULE WIRTSCHAFT (BUAG) ist ein Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft. Sie koordiniert seit 1965 die Aktivitäten der Studienkreise und Landesarbeitsgemeinschaften in den Bundesländern. Ziel ihrer Arbeit ist es, mit dem gegenseitigen Austausch von Informationen und Erfahrungen den lebendigen Dialog zwischen Bildungs- und Wirtschaftssystem zu fördern.

Initiatoren:Institut der deutschen Wirtschaft, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
Internet: www.schule-wirtschaft.de

Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben

Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat zum Ziel, den Übergang Jugendlicher von der Schule in die Berufsausbildung zu verbessern. In allen Bundesländern und bei den Sozialpartnern werden dazu Projekte gefördert, die Orientierungs- und Kompetenzprobleme an der Schwelle zwischen Schule und Wirtschaft behandeln.

Internet: www.swa-programm.de

Junior

Junior ist ein Projekt, bei dem 10-15 Schüler ab Klasse 9 ein auf ein Schuljahr befristetes JUNIOR-Unternehmen gründen. Im Unterschied zu Planspielen erleben Schüler bei JUNIOR Wirtschaft live. Die Schulbank wird zum Chefsessel, von dem Geschäftsideen kreiert, Marketingstrategien ausgearbeitet, Aktienverkäufe gesteuert werden.

Initiatoren:Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Kreditanstalt für Wiederaufbau, Gothaer Versiche-rung, Handelsblatt
Internet: www.juniorprojekt.de

www.schuelerfirmen.de

Die Website richtet sich an Schülerinnen und Schüler und erklärt, was ein Schülerunternehmen ist, wie man sich für eine Geschäftsidee entscheidet, wo man Startkapital bekommt, mit welchen rechtlichen Fragen man sich beschäftigen muss (>> Einführung). Außerdem bietet die Website einen Auflistung von Schülerfirmen in ganz Deutschland - geordnet nach Bundesländern (>> Schülerfirmen). In der Mediathek (>> Mediathek) findet man u.a. Literatur- und Medientipps zu den Themen Schülerfirma und Existenzgründungen.

Internet: www.schuelerfirmen.de

EBISS - Erweiterte Berufsorientierung im System Schule

Das EBISS-Projekt wird im Rahmen des Programms "Schule-Wirtschaft/Arbeitsleben vom September 2001 bis Februar 2005 durchgeführt. Die Projektziele sind, Lehrkräfte und Schulleitungsmitglieder in dem Themenzusammenhang "Wirtschaft und Arbeitsleben" besonders auch durch Praktika weiter zu qualifizieren, weiter reichende Kooperationen mit Wirtschaft und Verwaltung aufzubauen und die Kooperation mit der Wirtschaft und die Berufsorientierung als Anliegen der gesamten Schule zu gestalten.

Initiatoren:Bundesministerium für Bildung und Forschung (Finanzierung), Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein (Federführung) und die Hamburger Behörde für Schule, Jugend und Berufsbildung
Internet:www.ebiss.lernnetz.de

Total votes: 63
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.