wissen.de
Total votes: 75
wissen.de Artikel

Der Umweltingenieur

Berufsportrait

Ökologie ist eines der wohl wichtigsten Themen der heutigen Zeit und in vielen Bereichen des Lebens wird immer verstärkter auf die Umwelt und Nachhaltigkeit geachtet. Dementsprechend überrascht es nicht, dass in den letzten Jahren viele weitere moderne Berufsfelder entstanden sind, die sich genau in diesen Bereichen niedergelassen haben.

Der Umweltingenieur

Auch im Bereich der Erneuerbaren Energien gibt es viele Betätigungsfelder für Umweltingenieure.

 
Auch der Umweltingenieur gehört zu diesen sogenannten „grünen“ Berufen, wobei er primär für folgende Arbeitsgebiete und -aufgaben angedacht ist:
 
  • Wasserversorgung und Entsorgung von Abwasser, Abluft oder sonstigem Abfall
  • Analyse von Risiken für Umwelt und Gesellschaft
  • Nachhaltige Bewirtschaftung aller nutzbaren Ressourcen
  • Sanierung von belasteten Böden und Gewässern
  • Lärmschutz
 
Das Studium
Erstmals wurde das Studium des Umweltingenieurswesens in Cottbus an der TU angeboten und stand bereits im Jahr 1991 für Studenten zur Auswahl. Vermittelt wurden dabei sowohl naturwissenschaftliche als auch ökologische und ökonomische Grundsätze, die durch eine zusätzliche Ausbildung im Umweltmanagement ergänzt wurden. Mittlerweile wurde das Lehrprogramm durch die Bologna-Prozesse allerdings auf die Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt.
 
Das Bachelor Grundstudium
Im Grundstudium beschäftigt sich der Lehrplan mit der Vermittlung von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen, wobei gerade Fächer wie Mathematik, Physik oder Chemie dominieren. Aber auch speziellere Kurse wie etwa die Wärme- und Stoffübertragung und Geologie gehören zu den grundlegenden Arbeitsfeldern. Im Laufe der Semester wird sich der Fokus dann immer weiter in Richtung spezifischerer Lerninhalte verschieben, sodass beispielsweise Verfahrens- und Messtechniken, Umweltbewertung oder ein nachhaltiger Energieeinsatz hinzukommen. Gerade die höheren Semester bieten dabei die Möglichkeit, sich anhand verschiedener Wahlpflichtkurse nach eigenen Wünschen zu spezialisieren und bestimmten Lerninhalten den Vorzug zu geben, andererseits stellen die Pflichtveranstaltungen aber auch einen nicht unerheblichen Anteil dar.
 
Der Umweltingenieur

Praktische Erfahrungen sind auch im Studium unverzichtbar.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 75