Total votes: 21
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Frohsinn statt Frost

Tipps für gemütliche Winterabende

Wenn es draußen Stein und Bein friert, ist es in der geheizten Stube besonders gemütlich. Ein Winterabend in fröhlicher Runde wärmt Leib und Seele. Für ein paar nette Stunden brauchen Sie nicht viel. Mit unseren Tipps muss auch bei Minusgraden keiner frieren.

Bild 1 von 5
wissen.de
Bild 2 von 5
wissen.de
Bild 3 von 5
wissen.de
Bild 4 von 5
wissen.de
Bild 5 von 5
wissen.de

Eisbrecher aus dem Glas

Zum Auftauen gibt es heiße Getränke für alle:

  • Steifer Grog
    Braunen Zucker oder Kandis in ein feuerfestes Glas geben. Mit zwei Teilen heißem Wasser und einem Teil Rum aufgießen. Übrigens: Das Originalrezept lautet: "Rum muss, Zucker darf, Wasser kann."
  • Glühwein
    Rot- oder Weißwein mit einigen Nelken, Zimtstange und unbehandelter Zitronenschale erhitzen. Nicht aufkochen lassen! Nach Geschmack mit Zucker süßen.
  • Kinderpunsch
    Gemischte Säfte (Apfel, Orange, Traube, Holunder, schwarze Johannisbeere etc.) und Früchtetee erhitzen und wie Glühwein würzen.
  • Irish Coffee
    Der hat „eating and drinking in“, sagen die Iren. Sahne halbsteif schlagen. Heißen Kaffee mit Zucker und Whiskey mischen. Stilecht ist es, die Sahne über den Rücken eines Löffels auf das Getränk zu gießen.
  • Hot Chocolat
    Von wegen Instantgetränk! Die echte heiße Schokolade ist eine aufwändig zubereitete Köstlichkeit. 1 Liter Milch zum Kochen bringen. In einer kleinen Tasse Kakaopulver, Vanillezucker, Zimt und 1 Prise Salz mit etwas Sahne gut verrühren, so dass es keine Klümpchen gibt. Die Mischung mit dem Schneebesen unter die kochende Milch ziehen und noch mal aufwallen lassen.
  • Heiße Zitrone
    Das bringt ihr Immunsystem in Schwung: Zitronensaft und Zucker mit kochendem Wasser aufgießen. Möglichst heiß genießen.

Dazu schmecken Lebkuchen, Bratäpfel und heiße Maroni.

Kinder freuen sich besonders, wenn sie zum Advents-Café ihre Plätzchen selbst backen dürfen.

Winterspiele

Nüsse knacken ist ein beliebter Zeitvertreib im Winter. Für heiße Köpfe sorgen Rätselnüsse:

  • Teekesselchen
    Gesucht werden Wörter mit einer Doppelbedeutung wie Schloss: „In meinem Teekesselchen wohnt ein König und es sperrt Türen zu.“ Oder Nelke ein exotisches Gewürz und Blume.
  • Scharade
    Ein zusammengesetztes Wort wird pantomimisch dargestellt. Typische Begriffe sind z.B. Löwenzahn, Bankraub oder Trinkgeld.
  • Ich sehe was, was du nicht siehst
    Jemand wählt einen Gegenstand im Raum aus und gibt dann die Farbe an: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist ...“

Oder wie wäre es mit einer Vorlesegeschichte? Die kann sich sogar durch den ganzen Advent ziehen. Jeden Tag darf man auf ein neues Kapitel gespannt sein. Literarische Adventskalender, die Groß und Klein Spaß machen, gibt es zum Beispiel von Jostein Gaarder („Das Weihnachtsgeheimnis“, ab 10) oder Cornelia Funke („Hinter verzauberten Fenstern“, ab 8).

Vielleicht schneit ja auch der Nikolaus einmal herein. Selbst die Großen wird es beeindrucken, wenn er für jeden einen treffenden Spruch und ein dazu passendes kleines Geschenk parat hat.

Weihnachten einmal anders

Alle Jahre wieder ... - oder wollen Sie dieses Jahr aus der Weihnachtsroutine ausbrechen? Wie wärs mal mit einem ganz anderen Weihnachten z.B. auf einer Hütte mitten im Schnee. Einfach Winterstimmung pur - mit möglichst wenig Ballast.

Oder tanzen Sie rund um den Weihnachtsbaum nach Art der USA. Nach dem gleichen Vorbild können Sie an Heiligabend Strümpfe für den Weihnachtsmann aufhängen und die Bescherung am Morgen des 25. 12. stattfinden lassen.

Ungeduldige Kinder werden zwar kaum damit einverstanden sein, eine Nacht länger auf ihre Gaben zu warten. Doch auch so lässt sich das Weihnachtsfest neu entdecken. Zum Beispiel bei einem Waldspaziergang vor der Bescherung.

Liegt draußen Schnee, können Sie Futterringe für die hungrigen Vögel aufhängen und die Winterfütterung aus dem Haus beobachten. So begreifen Kinder den tieferen Sinn des Weihnachtsfestes, Freude zu schenken.

Auf alle Fälle sollten Sie sich Heilig Abend nicht stundenlang an den Herd stellen, wenn für die folgenden Feiertage aufwendige Menüs vorgesehen sind. Die traditionellen Weihnachts-Speisen sind aus der schnellen Küche: Suppen, Heringssalat, Mettwürste mit Sauerkraut. Lecker und dazu noch gesund sind kalte Platten mit geräuchertem Fisch und Salat.

Sylvesterkracher

Eine nette Kleinigkeit zu Sylvester sind Glücksbringer. Besonders wenn sie selbst gemacht sind. Mischen Sie Rohmarzipan (gibts im Supermarkt bei den Backwaren) mit Puderzucker und etwas Orangensaft. Wer mag, kann Lebensmittelfarbe je nach gewünschtem Farbton darunter kneten. Dann formen Sie kleine Schweinchen, Kleeblätter, Fliegenpilze oder andere Boten des Glücks.

Oder ein Blick in die Zukunft gefällig? Fragen Sie doch das Gummibärchen-Orakel! Jeder zieht mit geschlossenen Augen fünf Bärchen. Je nach Farbkombination gibts die unterschiedlichsten Deutungen. So steht ein rotes Bärchen für Liebe und Energie, drei gelbe für Karriere sowie ein grünes für Ordnung und Selbstvertrauen. Was Besseres kann Ihnen gar nicht passieren!

Buch-Tipps

Cornelia Funke
Hinter verzauberten Fenstern. Eine geheimnisvolle Adventsgeschichte.
Fischer (Tb.) Dezember 1995
180 Seiten
5,90 €
ab 8 Jahren
Buch bestellen

Jostein Gaarder
Das Weihnachtsgeheimnis
Dtv November 2002
270 Seiten
10,00 €
ab 10 Jahren
Buch bestellen

Dietmar Bittrich
Das Gummibärchen- Orakel
Goldmann November 1998
248 Seiten
8,00 €
Buch bestellen

Monika Wittmann
Total votes: 21
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.