wissen.de
You voted 2. Total votes: 85
wissen.de Artikel

Frühlingssonne: genießen ohne Risiko

Endlich Frühling. Endlich Sonne. Endlich raus. Nach den Wintermonaten ist die Sehnsucht nach wärmenden Sonnenstrahlen groß. Es zieht uns an die frische Luft. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten. Denn unsere Haut ist nach dem langen Winter die Sonne nicht mehr gewöhnt. Schnell bekommen wir daher einen Sonnenbrand. Hier ein paar Tipps, was man tun kann, um seine Haut langsam einzugewöhnen und damit Sonnenbrand und Hautkrebs zu vermeiden.

Sonnenbad
Sonnenbad

Achtung vor Sonnenbrand und Hautkrebs

Die Sonne tut jetzt gut. Wir recken das Gesicht ihr das Gesicht entgegen und genießen die Helligkeit und Wärme. Auch unser Körper benötigt das Licht. So weiß man inzwischen, dass das Sonnenlicht nicht nur die Vitamin D-Produktion in unseren Zellen anregt, sogar den Blutdruck könnte es senken helfen. Doch demgegenüber steht das Risiko. Denn das Licht wärmt nicht nur, es enthält auch schädliche UV-Strahlung. Sie dringt in unsere Hautzellen ein und verursacht dort Zellschäden.

Im Extremfall kann dadurch die Zelle sogar entarten – es entsteht Hautkrebs. Er ist immerhin die häufigste Krebsart in Deutschland. Jährlich erkranken etwa 234.000 Menschen bundesweit neu an einem Tumor der Haut, 28.000 davon am gefährlichen schwarzen Hautkrebs, dem malignen Melanom. Der größte Risikofaktor für dieses Tumorleiden sind die UV-Strahlen. Weil jeder  Sonnenbrand das Hautkrebsrisiko erhöht, ist ein umfassender Sonnenschutz wichtig – vor allem für die empfindliche Kinderhaut.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO, April 2014
You voted 2. Total votes: 85