wissen.de
Total votes: 99
wissen.de Artikel

Gammelfleisch

Nicht alles, was in die Presse kommt, wird fachlich wahr durchgereicht. Vieles zählt für mich als Leuteverdummung, als Verhohnepipelei!

Ich höre und lese wiederholt von "Gammelfleisch". Natürlich verachte ich jegliche Lagerung über die vorgeschriebenen Zeiten hinaus, weil mit solcher Untat gesundheitliche Risiken in Kauf genommen werden.
Wirklich "Gammel" ist, wenn das Fleisch verdorben ist - man merke den Unterschied. Was da zuletzt als Dönerfleisch vermarktet wurde, wie es im FS gezeigt wurde, war sicherlich nicht appetitanregend, aber für mich war das eine Aufnahme aus einem ganz anderen Umfeld. Das ist Verhohnepipelei !

Gefüllte Därme lassen sich bei weitem nicht zu Dönerfleisch verarbeiten. Die Bilder stammten aus einer Anlage, wo das 5. bis 6. Viertel von Huhn, Schwein, Rind verarbeitet wird. Gestorben oder vergiftet ist derweil noch niemand - trotz dieser Hiobsbotschaften.

Dagegen hatte ich eine nicht unterhebliche Fischvergiftung, weil ich in einem der guten Restaurants in Deutschland "Pökelfisch" - bei den Skandinaviern als Sild bekannt, verspeist hatte. Da hatte man wohl die Konservierung etwas zu hoch eingeschätzt. Das steht nicht in der Zeitung, zumindest habe ich das auch vermieden, weil zu viele Menschen mit solcher Nachricht äberhaupt nicht umgehen können.

Wir drehen ab, wenn wir ein überzogenes Ablaufdatum auf einer Packung sehen. Das sist doch ein Datum, das absolute Sicherheit bei ordnungsgemäßer Lagerung zusichert. Die Handhabung ist zu einer Verdummung herangewachsen.

Dennoch - Schwarze Schafe sollten vom Markt verschwinden. Aber unwahre Nachrichten und zusammengesuchte Fotos sollten ebenso verboten werden, diejenigen Journalisten abgestraft werden.

von Herbert Dirksen, Dötlingen
Total votes: 99