wissen.de
Total votes: 82
wissen.de Artikel

Gefahr für Jogis Jungs

Die acht gefährlichsten Tiere Brasiliens

Seit Monaten gibt es für Jogi und seine Jungs nur noch ein Thema: die Fußball-Weltmeisterschaft und die Frage, wie sich die Gegner auf dem Platz am besten besiegen lassen. Doch während unsere Nationalmannschaft für die Spiele bestens vorbereitet ist, haben sie eine bestimmte Gegner-Gruppe außer Acht gelassen: Brasiliens Tierwelt. Denn sie hat einige gefährliche Vertreter zu bieten.

Brasilien ist das Land des Rgenwalds und der tropische Tiere. Zwar werden Spieler und Fans diesen bei der Fußball-Weltmeisterschaft wohl eher nicht im Stadion begegnen, in der Natur drumherum aber gibt es einige tierische Gegner, denen "Jogis Jungs" definitiv wohl nicht gewachsen wären. Denn würden sie ihnen vor den Stadien und um das Mannschaftshotel herum begegnen, könnte sie ihnen gefährlicher werden als Messi, Ronaldo und Neymar zusammen.

Gefährlicher Würger: die Anakonda

Anakonda
Anakonda

Das Joggen in Wassernähe kann in Brasilien unverhofft zum Ringkampf ausarten. Die Anakonda ist eine der größten Riesenschlangen der Welt und wartet bewegungslos bis Vibrationen ihren Gegner ankündigen. Sie beißt mit ihren rund 100 Zähnen zu, umschlingt ihr Opfer und drückt mit ihrem Kampfgewicht von bis zu 100kg die Luftzufuhr des Gegners ab. Diese Auseinandersetzung steigert zwar die Fitness, kann aber auch jeden noch so guten Fußballer schnell aus der Puste bringen. Da kann sich nicht mal mehr Mario Götze befreien, der sich sonst immer problemlos durch die Abwehrketten schlängelt.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
National Geographic Wild
Total votes: 82