Einführung

Große Katastrophen

Große Katastrophen wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und Überschwemmungen haben von jeher das menschliche Leben auf unserem Planeten bedroht. Doch mit dem rasanten Fortschritt der Technik haben sich gerade im vergangenen Jahrhundert immer mehr große Katastrophen und Unglücksfälle ereignet, die auf menschliche Ursachen zurückzuführen sind. Manche dieser Katastrophen haben sich tief in unser kollektives Gedächtnis eingebrannt. "Hindenburg", "Ramstein" oder "Eschede" - diese Namen sind für uns untrennbar mit großen Unglücksfällen verbunden.

Besonders die Entwicklung der Massenmedien hat dazu beigetragen, dass die großen Katastrophen und Unglücksfälle des vergangenen Jahrhunderts sich so nachhaltig in unserem Gedächtnis verankert haben. Als sich im Oktober 1963 das schwere Grubenunglück von Lengede ereignete saß die Nation gebannt vor Radio und Fernseher und verfolgte live das Geschehen. Das "Wunder von Lengede" wurde zum Meilenstein der deutschen Mediengeschichte.

Wenn sich in diesem Jahr der Untergang der "Titanic" zum 100. Mal jährt, wird wohl auch dieses Jubiläum zum medialen Großereignis werden. Das öffentliche Interesse am Unglück des als "unsinkbar" geltenden Ozeanriesen hat bis heute keinen Abbruch genommen. Dokumentationen über den Ablauf der Katastrophe und Tauchexkursionen zum Wrack des Schiffes haben uns den Ereignissen der Unglücksnacht nahe gebracht. Auch in Literatur und Film wird das Thema immer wieder aufgegriffen - mit herausragendem Erfolg.

Vom Untergang der "Titanic" bis zum Reaktorunfall von Tschernobyl - besonders jene Unglücksfälle, die den Glauben an die Sicherheit der vom Menschen entwickelten Technologie als Illusion enttarnen, haben sich tief in unser Gedächtnis eingebrannt. Wir widmen uns den großen Katastrophen des vergangenen Jahrhunderts.

Total votes: 41
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Katastrophen, die im Gedächtnis bleiben

Anzeige