wissen.de
You voted 4. Total votes: 111
wissen.de Artikel

Hausaufgaben: Wie oft und wie lange ist bei Schulkindern sinnvoll?

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Hausaufgaben bringen Kinder und ihre Eltern regelmäßig zur Verzweiflung, aber auch in der Schulpolitik werden sie hitzig diskutiert: Soll man sie abschaffen, wie viele Hausaufgaben sind angebracht und sollen Eltern ihren Kindern helfen? Nun zeigt sich auch bei den Hausaufgaben: Qualität statt Quantität bringt den Lernerfolg.

Schreibendes Mädchen
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Hausaufgaben.

Kinder kommen mittags oder schon am späten Nachmittag aus der Schule. Nun wäre es eigentlich schön zu spielen, aber was oft als erstes folgt sind Hausaufgaben - egal wie schön die Sonne scheint. Dabei sitzen die Kinder oft am Schreibtisch, bis es schon wieder Abend wird. In der dritten Klasse können, dürfen oder sollen die Grundschüler bis zu einer Stunde an Hausaufgaben am Tag aufbekommen. Ab der siebten Klasse müssen Kinder oft schon die doppelte Zeit investieren. Aber wie viel Hausaufgaben machen Sinn? Und wie sollten die Kinder ihre Hausaufgaben bestenfalls machen – alleine oder mit den Eltern?

Schüler beantworten Fragen zum Thema Hausaufgaben

Der Frage widmeten sich nun Forscher der University of Oviedo in Nordspanien und nahmen die Hausaufgabenbearbeitung in den Fächern Mathe und Naturwissenschaften von tausenden Schülern jeglicher Schulform ins Visier. Im Durchschnitt waren die Kinder im Alter von knapp vierzehn Jahren, das würde in Deutschland etwa der achten Klasse entsprechen – und das hieße hierzulande bis zu zwei Stunden Hausaufgaben am Tag. 

Die spanischen Schülerinnen und Schüler sollten für die Studie Fragebögen ausfüllen, wie häufig und wie lange sie an Hausaufgaben sitzen. Außerdem wurden sie gefragt, ob sie ihre Aufgaben alleine erledigten oder nach Hilfe fragten – und wenn ja, wie oft. Um die schulischen Leistung der Kinder zu beurteilen, entwickelten die Forscher einen standardisierten Test, der auch Unterschiede wie Geschlecht oder dem sozialen Stand mitberücksichtige.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
MAH
You voted 4. Total votes: 111