wissen.de
Total votes: 101
wissen.de Artikel

Islamischer Staat – Die Terror-Organisation breitet sich aus

Die Terrormiliz Islamischer Staat wächst erschreckend rasant. Kaum eine andere Organisation steht in einem derart starken Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. Während sich Regierungschefs der westlichen Welt um Strategien zur Bekämpfung bemühen, verbreiten die Anhänger der Organisation andern Orts entsetzliche Schrecken, nehmen Geiseln und morden.

IS-Flagge auf schwarzem Grund
IS-Flagge

In der oberen Hälfte steht die erste Hälfte der Schahada, des islamischen Glaubensbekenntnisses, darunter das historische Siegel Mohammeds.

Ziel der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) ist ein sunnitischer Gottesstaat mit alleiniger Herrschaft im arabischen Raum. Dazu haben die Terroristen vom Norden Syriens aus weite Teile des Landes bis in den Irak hinein erobert und gehen äußerst brutal vor. Sie ermorden Menschen, die nicht dem Islam angehören oder die sich ihnen nicht unterwerfen. Vor ihnen sind zehntausende Menschen, viele von ihnen Jesiden, auf der Flucht.

Ihren Ursprung hat die IS aus einer 2003 gegründeten Gruppierung, die gegen die US-Invasion im Irak kämpfte. Nach dem Sturz des Regimes von Saddam Hussein griffen die Extremisten nicht nur US-Soldaten im Irak an, sie verbreiteten auch Angst und Schrecken durch Selbstmordanschläge auf Schiiten und Christen. Als 2013 im Irak der Streit zwischen der von Schiiten dominierten irakischen Regierung mit den sunnitischen Parteien eskalierte, gewann die Terrorgruppe an Einfluss.

Den Bürgerkrieg in Syrien nutzten sie dann für ihre Interessen, indem sie unter den Gegnern des Assad-Regimes neue Kämpfer rekrutierten. Auf diesem Weg dehnte die IS ihre Macht erheblich aus. Mit der Al-Nusra-Front überwarf sich die Organisation, obwohl beide dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahe standen. Seitdem liefern sie sich einen Bruderkrieg.

Die reichste Terrorgruppe der Welt

Die Terrorgruppe verfügt über immense Einnahmen. Ihren Reichtum hat sie vornehmlich auf ihrem Siegeszug im Irak erbeutet. Experten schätzen die Geldvorräte auf über hundert Millionen Dollar. Auch kommen Spenden reicher Privatleute aus den Golfstaaten hinzu. Außerdem füllen entlang der Grenze zwischen Irak und Syrien eingetriebene Wegzölle, Schutzgelder und sogenannte „Steuern“ sowie Einkünfte aus Gas- und Ölverkäufen die Kriegskasse.

Die libanesische Journalistin Mona Alami zeigt in einer Studie für die Carnegie-Stiftung auf, dass sich die Jahreseinnahmen der IS auf 1,4 bis 1,5 Milliarden Dollar belaufen. Wobei die Erdöleinnahmen mit rund einer Milliarde Dollar den größten Posten ausmachen. So ist die Terrormiliz in der Lage Gehälter zu zahlen und neue Kämpfer zu rekrutieren.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Annette Schana
Total votes: 101

Post new comment

0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.