Total votes: 90
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Jet-Lag - wenn die innere Uhr nicht richtig tickt

Tipps für die Flugreise

Innerhalb weniger Stunden bringen uns Flugzeuge von Frankfurt nach Tokio. Doch das schnelle Reisen hat einen Nachteil: Es bringt unsere innere Uhr durcheinander. Wir schlafen schlecht, können uns nicht konzentrieren und die Verdauung gerät durcheinander - wir haben einen Jet-Lag. Lesen Sie hier wertvolle Tipps, wie Sie sich vor und während Ihrer Reise dagegen schützen können.

  • Schon einige Tage vor ihrem Flug in die Ferien können Sie damit beginnen, Ihre innere Uhr langsam umzustellen. Haben Sie zum Beispiel einen Wecker, den Sie nicht so häufig brauchen? Sie könnten ihn auf die Uhrzeit Ihres Zielortes umstellen und dann Ihre Tagesaktivitäten schrittweise anpassen. Gehen Sie zum Beispiel nur dann zu Bett, wenn am Zielort die Schlafenszeit gekommen ist. Bedenken Sie dabei aber die Flugrichtung Ihrer Reise! Vor einem Westflug sollten Sie die Schlafphase immer weiter in die Nacht hinein verschieben. Geht es aber nach Osten, sollten Sie einige Stunden früher als sonst zu Bett gehen.
  • Stellen Sie während des Fluges Ihre Armbanduhr auf die neue Zeit um und essen Sie nur dann, wenn es auch am Zielort Zeit für das Essen ist. Kleine Snacks stillen in der Zwischenzeit den schlimmsten Hunger. Machen Sie während des Fluges nur dann ein Nickerchen, wenn auch am Zielort Schlafenszeit ist.
  • Am Urlaubsort angekommen sollten Sie auf keinen Fall schlafen gehen, nur weil zu Hause gerade die Spätnachrichten laufen. Beginnen Sie lieber gleich mit der Umstellung Ihres Hormonhaushaltes auf die veränderten Uhrzeiten. Denn verantwortlich für die Müdigkeit ist ein Hormon namens Melatonin. Es entsteht in der Zirbeldrüse des Gehirns und wird normalerweise, der inneren Uhr folgend, erst spät abends ausgeschüttet. Mit Licht können Sie die Produktion dieses Hormons beeinflussen und den Ausstoß von Melatonin unterbinden. Bewegen Sie sich viel unter freiem Himmel, nehmen Sie ausgiebige “Lichtduschen“ und achten Sie in geschlossenen Räumen auf ausreichend helle Beleuchtung.
  • Doch es kann auch anders herum kommen: Sie können nachts an Ihrem Urlaubsort nicht einschlafen, weil Sie zu Hause jetzt eigentlich zum Sport gehen würden. Verzichten Sie trotzdem auf die Einnahme von Schlafmitteln. Denn die haben keinen Einfluss auf die innere Uhr und beschleunigen ihre Anpassung deshalb nicht. Wenn Sie trotzdem unbedingt schlafen wollen, nehmen Sie nur ein mildes Schlafmittel mit kurzer Wirkungsdauer zu sich (in Apotheken erfragen). Und seien Sie vorsichtig mit Kaffee oder Tee! Sie helfen zwar bei Westflügen, die Zeit bis zum Einschlafen zu überbrücken. Trinken Sie die Muntermacher aber zum falschen Zeitpunkt, zum Beispiel auf einem Ostflug zu Ihrer “gewohnten Zeit“, dann riskieren Sie, die innere Uhr noch zusätzlich durcheinander zu bringen und die Anpassung Ihres Körpers an den Urlaubsort nur zu verzögern. Auch die Einnahme von Melatonin in Form von Tabletten, wie es in den USA erhältlich ist, wird von deutschen Ärzten nicht empfohlen.
Total votes: 90
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.