Was war am Kapitulation der Wehrmacht vor Stalingrad (31. 1. 1943) | wissen.de
Total votes: 16
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
DATEN DER WELTGESCHICHTE

31. 1. 1943, Kapitulation der Wehrmacht vor Stalingrad

Deutsches Reich/Sowjetunion

Friedrich Paulus, Oberbefehlshaber der 6. Armee, die seit November 1942 in Stalingrad eingeschlossen ist, erklärt die Kapitulation der deutschen Truppen im Südkessel. Der Nordkessel unter General der Infanterie, Karl Strecker, kapituliert am 2. 2. Von den 284 000 eingekesselten Soldaten sind zwei Drittel gefallen, erfroren, verhungert oder an Erschöpfung gestorben. 90 000 gehen in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Die Niederlage vor Stalingrad symbolisiert die Kriegswende.

Total votes: 16
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.