Total votes: 18
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
LEXIKON

Banne

[
afrikanisch
]
Paradiesfeige; Pisang; Musa
Obst
Obst
Südfrucht, Banane
tropische Pflanzengattung der Bananengewächse, mit Scheinstämmen, die aus ineinander geschachtelten Blattstielscheiden gebildet werden. Der endständige Blütenstand ist eine Traube. Die Samen sind von einem fruchtmusartigen Arillus eingehüllt. Die Bananenfrüchte werden vor allem von der Obstbanane, Musa paradisiaca var. sapientum, geerntet, deren Kulturformen samenlose Früchte haben; Vermehrung nur durch Wurzelschößlinge; Hauptanbaugebiet: Westindien. Aus den Samen der Abessinischen oder Mehlbanane, Musa ensete, wird Kindermehl gewonnen, auch die Grundknollen liefern ein Nahrungsmittel. Die Faserbanane, Musa textilis, liefert Textilfasern, vor allem Manilahanf. Im ganzen Anbaugebiet verbreitet ist heute die bis 2 m hohe Zwergbanane, Musa chinensis.
Total votes: 18
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken