wissen.de
LEXIKON

Lehmbruck

Lehmbruck, Wilhelm
Wilhelm Lehmbruck
Wilhelm, deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker, * 4. 1. 1881 Duisburg-Meiderich,  25. 3. 1919 Berlin (Selbstmord); lebte 19101914 in Paris, wo er H. Matisse u. a. Künstler kennenlernte, die ihn stilistisch nachhaltig beeinflussten; Lehmbruck entwickelte sich so zu einem Hauptvertreter der expressionistischen Plastik; entwickelte unter dem Einfluss von A. Rodin, C. E. Meunier und A. Maillol einen Stil, der in Aktfiguren, Büsten und Torsi durch stark überlängte Proportionen und melancholische Ausdruckshaltung gekennzeichnet ist. Hauptwerke: „Emporsteigender Jüngling“ 1913/14; „Der Gestürzte“ 1915/16.
Lehmbruck-Preis
Lehmbruck-Preis
Name des Preises: Wilhelm-Lehmbruck-Preis
Gründungsjahr: 1964
Vergabegremium: Stadt Duisburg
Vergaberhythmus: alle 5 Jahre
Preisgeld: 10 000 Euro
Zweck: Der Preis wird für das Gesamtwerk eines Bildhauers in Erinerung an Wilhelm Lehmbruck verliehen
1965Eduardo
Chillida
1971Norbert Kricke
1975Jean Tinguely
1980Claes Oldenburg
1986Joseph Beuys
1991Richard Serra
1996Richard Long
2001Nam June Paik
2006Reiner Ruthenbeck
Total votes: 15
Total votes: 15