wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Libllen

Odonata
Themenwissen Tiere
Themenwissen Tiere
Flugphasen der Libelle
Gebänderte Prachtlibelle
Gebänderte Prachtlibelle
Libelle
Libelle
Ordnung der Insekten, umfasst rund 3700 Arten in allen Erdteilen, davon 79 in Deutschland. Erdgeschichtlich sehr alte, bis 15 cm lange, räuberische, oft farbenprächtige Insekten mit großen leistungsfähigen Facettenaugen und 2 gut entwickelten Flügelpaaren. Die Gruppe der Anisoptera hat die für Insekten einzigartige Fähigkeit, das Vorder- und Hinterflügelpaar getrennt voneinander zu bewegen. Hierbei wirkt der gestreckte Rumpf als stabilisierender Hebelarm. Libellen sind äußerst gewandte Flieger, die Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h erreichen. Die Paarung der Libellen findet vorwiegend im Flug statt. Nach der Spermaübergabe bettet das Weibchen die Eier in Pflanzenstängel u. Ä. oder stößt sie einfach ins Wasser ab. Die räuberischen Larven leben im Süßwasser und ergreifen ihre Beute mit einer vorschnellbaren Fangmaske (Submentum).
Die Ordnung der Libellen wird unterteilt in die Unterordnungen der Schlankjungfern (Zygoptera), der Großlibellen (Anisoptera) und der zwischen beiden vermittelnden, artenarmen Gruppe der Anisozygoptera. Bekannteste mitteleuropäische Arten: Königslibellen, Vierfleck, Plattbauch, Seejungfer, Teufelsnadel.
Total votes: 50