wissen.de
Total votes: 28
LEXIKON

Multimdia

Sammelbezeichnung für Produkte und Dienstleistungen aus dem Computer-, Telekommunikations-, Unterhaltungs- und Medienbereich. Grundlegende Merkmale von Multimedia-Anwendungen sind die gemeinsame Verwendung verschiedener statischer (Text, Foto und Grafik) und dynamischer (Audio, Animation und Video) Medientypen sowie insbesondere die Möglichkeit der interaktiven Nutzung. Interaktive Nutzung bedeutet, der Nutzer ist nicht nur ausschließlich Empfänger, sondern kann selbst über entsprechende Rückkanäle (Zwei-Wege-Technik) Inhalte abrufen und verändern bzw. Aktionen auslösen. Technologische Basis für Multimedia sind die digitale Technik, der Einsatz von Verfahren zur Datenkomprimierung, leistungsfähige Massenspeicher und Übertragungskanäle hoher Bandbreite (sog. Datenautobahnen) für vernetzte Anwendungen. Multimedia wird sowohl für den privaten als auch den geschäftlichen Bereich angeboten. Beispiele sind interaktive Dienste wie Abonnementfernsehen (u. a. Video-on-Demand), interaktive Spiele und multimediale Nachschlagewerke auf CD- und DVD-ROM oder im Internet sowie Homeshopping zur privaten Unterhaltung. Im beruflichen Alltag kommen u. a. Videokonferenzen, Lern- und Schulungsprogramme, Datenbankdienste und Telearbeit zum Einsatz.
Total votes: 28