wissen.de
Total votes: 45
LEXIKON

Pflaster

Medizin
Emplastrum
eine besonders aus Bleisalzen der Fettsäuren hergestellte Arzneizubereitung, die früher im erwärmten Zustand auf die Haut gestrichen wurde. Diese wurde um 1900 durch die bleisalzfreien Heftpflaster abgelöst, bei denen die klebende Masse auf Stoffgewebe aufgetragen war. Die heutigen Pflaster sind Klebebänder zum Befestigen von Wundverbänden. Daneben gibt es Pflaster mit therapeutischen Eigenschaften, die transdermal wirkende Arzneien freigeben, z. B. Rheumapflaster.
Total votes: 45