wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

schröpfen

Blut durch Schröpfköpfe, glockenförmige Geräte aus Glas, Gummi oder Metall, in denen Unterdruck hergestellt wird, in die Haut ziehen (trockenes Schröpfen). Beim blutigen Schröpfen wird durch Einschnitte in die Haut, die vor dem Aufsetzen der Schröpfköpfe mit einem Schröpfschnepper gesetzt werden, gleichzeitig Blut entzogen (auch durch Blutegel). Das Schröpfen dient der Entlastung des Kreislaufs.
Total votes: 40