wissen.de
Total votes: 23
LEXIKON

Theodsius I.

Theodosius der Große
Theodosius I. (römischer Kaiser)
Theodosius I. (römischer Kaiser)
Flavius, römischer Kaiser 379395, * 11. 1. 347 Cauca (Spanien),  17. 1. 395 Mailand; von Gratian 379 zum Mitkaiser erhoben; schloss 382 mit den Westgoten einen Friedens- und Bündnisvertrag, nachdem die Goten in Gauverbänden gegen Verpflichtung zum Heeresdienst in Mösien und Thrakien angesiedelt wurden (foederati); diese Regelung wurde Vorbild für spätere Germanenansiedlungen auf Reichsboden. Theodosius vereinigte 394 das Römische Reich noch einmal in einer Hand. Er verhalf auf dem 2. ökumenischen Konzil von Konstantinopel 381 der Lehre des Athanasius endgültig zum Sieg und verbot alle heidnischen Kulte. Vor seinem Tod 395 teilte er das Reich unter seine beiden Söhne Arcadius und Honorius in ein Ost- und ein Westreich.
Total votes: 23