wissen.de
Total votes: 8
wissen.de Artikel

Marketing-Tipps für das besondere Casino-Erlebnis

Roulettetisch
Casino Atmosphäre erleben, ohne eine Spielbank besuchen zu müssen.

Immer mehr Menschen möchten als Betreiber von Online Casinos ihren Lebensunterhalt verdienen. Ohne jeden Tag als Angestellter in einem Büro zu sitzen oder als Freelancer ständig in Angst zu leben, die nächste Miete nicht bezahlen zu können leben – ein Traum für viele. Der Bonus besteht natürlich darin, dass man anderen Menschen die Plattform bietet, um die Glücksspiele probieren zu können, die man selbst so liebt. Allerdings ist es gar nicht so leicht, sich als neues Online Casino zu etablieren – wie also kann man erfolgreiches Marketing betreiben, um hier entsprechend zu erfolgreich zu werden? Tipps dafür gibt es in diesem Artikel.

Warum es für Newcomer so schwierig ist

Warum ist es überhaupt so schwierig für neue Online Casinos, erfolgreich zu werden? Nun, das liegt zunächst an der schieren Zahl der Anbieter. Da das Netz das Casinospiel global gemacht hat, wundert es nicht, dass viele auf der Erfolgswelle mitreiten wollen. In den vergangenen Jahren sind sehr viele Spieler registriert worden – vor einigen Jahren waren es schon über 350.000, die Tendenz geht weiterhin nach oben. Allerdings ist es schwierig, hier ganz genaue Zahlen anzugeben, was schlichtweg an der Masse der Anbieter liegt. Dass es sich um einen Milliardenmarkt handelt, ist allerdings ganz sicher.

Schwierig ist es für Anfänger schon deshalb, weil sie eine gewisse finanzielle Sicherheit mitbringen müssen, die es ihnen gestattet, Gewinne anständig auszubezahlen. Die meisten Einsteiger scheitern schon an dieser Aufgabe – dabei ist an Marketing noch nicht einmal zu denken, geht es doch um die prinzipiellen Aufgaben, die jede Firma erfüllen muss, ganz gleich, ob es sich dabei um ein Online Casino handelt oder nicht.

Soziale Medien nutzen

Wer heute keine sozialen Medien nutzt, macht schlechtes Marketing. Diese Botschaft ist so simpel wie richtig. Gerade Anfänger auf dem Online Casino-Markt brauchen zuallererst eine Bekanntheit, um Kunden zu ziehen. Denn sie haben von Natur aus einige Nachteile, unter denen die meisten „realen“ Geschäfte nicht leiden – ihnen fehlt die Möglichkeit, durch Beratung vor Ort glänzen zu können oder durch einen Sympathiebonus Kunden an sich zu binden. Deshalb und weil das eigene Budget in der Regel zu Beginn nicht sehr hoch ausfällt, sollte man Facebook, Instagram und Co ganz besonders mit Umsicht und guter Planung nutzen.

Dabei ist es ganz wichtig, nicht nur einfach wahllos Posts zu setzen. Wer im Social Media-Marketing erfolgreich sein will, muss mit visuellen Reizen arbeiten und darf die potenziellen Kunden nicht damit langweilen, dass alle paar Monate mal ein einziger Post kommt. Regelmäßigkeit ist hier das A und O! Der Grund dafür liegt eigentlich auf der Hand, aber nur zur Erläuterung: Durch die permanente Überflutung der Feeds der sozialen Medien ist die Aufmerksamkeitssperre der meisten User doch ziemlich verkürzt worden. Das Angebot von praktisch Allem ist durch heutzutage der Standard, und durchaus gilt dies auch für die Online Casinos – in einer völlig von Angeboten überfluteten Welt ist es durchaus schwer, als eines von vielen aufzufallen.

Attraktivität generiert man durch Videos, Fotos und andere Infos – Casino-nah sollten sie allerdings schon sein und gelegentlich in die Lifestyle-Richtung schielen. Soziale Medien sprechen mittlerweile einen wesentlichen Teil der Bevölkerung an und sind somit perfekt dazu geeignet, eher spielferne Gruppen anzusprechen. Diese Chance sollte man unbedingt nutzen! Denn gerade dann, wenn Spieler sich schon langfristig an ein Online Casino gebunden haben, ist es extrem schwer, sie von den Vorzügen des Portals, an das sie sich gewöhnt haben, zu überzeugen.

Mann vor Computer
Wer heute keine sozialen Medien nutzt, macht schlechtes Marketing.

Seriös auftreten

Im Internet wimmelt es vor windigen Anbietern, die mit unseriösen Angeboten um sich schmeißen und deren Internetseiten teilweise schon vor Rechtschreibfehlern wimmeln. Eine seriöse Gestaltung des eigenen Auftritts und der eigenen Firma sollte aber im absoluten Firmeninteresse liegen. Dazu gehört übrigens auch ein ernsthafter Umgang mit dem Jugendschutz. In dieser Hinsicht ist die Gesetzgebung nämlich sehr klar und eindeutig. Gleiches gilt übrigens für Versprechungen, die man auf gar keinen Fall halten kann. Boni in abenteuerlicher Höhe durchschauen die Kunden mittlerweile völlig zu Recht in Windeseile.

Zum seriösen Auftritt gehört übrigens auch eine Verschlüsselung der Daten nach aktuellen Standards. Kommen Kundendaten unautorisiert in die Hände von Dritten, kann das unter Umständen nicht nur das eigene Geschäft ruinieren, sondern gleichzeitig relevant für die Strafverfolgung.

Attraktive Angebote machen

Attraktive Angebote machen heißt übrigens nicht nur, dass man Boni anbietet. Es bedeutet eher, dass man allgemein hohe Standards setzt. Eine gültige Lizenz ist ein attraktives Angebot, denn diese zeigt, dass es sich um ein seriöses Unternehmen und keine windige Veranstaltung handelt. Ein gut funktionierender Support demonstriert, dass man die Kundenbedürfnisse mit dem notwendigen Ernst behandelt und bei Problemen jederzeit handlungsfähig ist. Manche Anbieter wie etwa Spintastic machen in dieser Hinsicht einen vorbildlichen Eindruck und bieten sogar Chatfenster an, um ihre Hilfsbereitschaft der Kundschaft gegenüber zu demonstrieren.

Fazit

Allen Problemen und Schwierigkeiten zum Trotz sollte man sich nicht abschrecken lassen, ein eigenes Online Casino herauszubringen. Mit guten Angeboten, einem offenen Ohr für konstruktive Anregungen und der nötigen Geduld, bis der Erfolg kommt, kann man es nach wie vor schaffen.

Total votes: 8