wissen.de
Total votes: 37
GESUNDHEIT A-Z

Traum

meist visuelles Erlebnis während des Schlafs, an das man sich nach dem Erwachen manchmal erinnert. Träume treten vor allem während des REM-Schlafs auf und dienen der psychischen Verarbeitung von Ereignissen des Tages, die im Traum allerdings nicht in nachvollziehbare Zusammenhänge gebracht werden. Das Fehlen oder den Entzug von Traumphasen kann zu psychischen Störungen führen. In der Psychoanalyse ist der Traum Ausdruck einer unbewussten Fantasie oder Triebregung. Durch die psychoanalytische Traumdeutung soll der Zugang zum Unbewussten ermöglicht werden.
Total votes: 37