Total votes: 19
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
GESUNDHEIT A-Z

Yoga

ein uraltes indisches Übungssystem, das der körperlichen und geistigen Gesunderhaltung und der spirituellen Bewusstseinserweiterung dient. So umfasst das »klasssische« Yoga neben verschiedenen Körper- und Atemübungen auch Konzentrations- und Meditationsübungen, die die Selbsterfahrung unterstützen und damit zu einer tiefen inneren Ausgeglichenheit beitragen. Über die Jahrhunderte haben sich verschiedene Yoga-Schulen entwickelt. In den westlichen Ländern hat sich Yoga vor allem als Entspannungsmethode etabliert.
Das hauptsächlich praktizierte Hatha-Yoga korrigiert durch gezielte Atemübungen eine falsche Atmung und berichtigt durch unterschiedlichste Körperübungen diverse körperliche Fehlhaltungen. Von den mehr als 300 Yoga-Stellungen (Asanas) werden im Westen nur etwa 30 verwendet. Generell trägt Yoga u.a. dazu bei, Muskelverspannungen zu lösen und die Beweglichkeit von Wirbelsäule und Gelenken zu steigern. Bevor man Yoga zu Hause durchführt, sollten die verschiedenen Übungen bei einem erfahrenen Yoga-Lehrer erlernt werden. Auch Ayurveda.
Total votes: 19
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken