wissen.de
Total votes: 98
wissen.de Artikel

MindMapping als Visualisierungs- und Lerntechnik

Gedankenlandkarten bringen Struktur in das Wirrwarr unserer Gedanken

Was ist MindMapping?

MindMapping (engl. Mind “Geist, Verstand“ und Map “(Land)Karte“) ist die bildhafte Darstellung eines Sachverhaltes. Mit dieser leicht zu erlernenden Notiz- und Merktechnik können Sie Gedanken, Ideen oder Texte jeder Art festhalten, visualisieren, das heißt bildhaft machen, und lernen. Das MindMapping wurde in den 70er Jahren von dem britischen Lernforscher Tony Buzan entwickelt und basiert auf neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen über die besondere Arbeitsweise des menschlichen Gehirns.

Herkömmliche Notizen wie Mitschriften, Tabellen oder Listen stellen Informationen linear dar und nutzen nur die linke Gehirnhälfte. Diese Hälfte des Gehirns ist für analytisches Denken zuständig. Hier werden Sprache, Logik und Zahlen, geordnete und lineare Dinge verarbeitet. Die rechte Gehirnhälfte beinhaltet das bildliche Vorstellungsvermögen, das für Formen, Farben, Muster und Rhythmen zuständig ist. Eine MindMap verbindet nun die Fähigkeiten der beiden Gehirnhälften miteinander und ermöglicht dadurch die optimale Nutzung unserer geistigen Leistungsfähigkeit.

Das Denken sichtbar machen

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 98