wissen.de
You voted 5. Total votes: 38
VIDEO

Wie hatten Dinos Sex?

Vor 65 Millionen Jahren - da hat es noch viele Dinosaurier gegeben - Wie viele aber genau? Darauf mag sich die Wissenschaft nicht festlegen. Auch wie Dinosaurier gelebt haben, können Experten bis heute nur vermuten, Knochen und Zähne sind das Einzige, was blieb. Doch Eines scheint unumstritten: Da die Tiere immerhin 70 Millionen Jahre auf der Erde waren, müssen sie Sex gehabt haben. Also wie hatten Dinos Sex? Wie, wo und wie oft - das sind nach wie vor schwierige Fragen - denn Hinweise zu den Sexualorganen der Dinosaurier sind bislang auch nicht gefunden worden. Deshalb haben Wissenschaftler sich entschlossen, etwas zu tun, was selten ist, weil es vielen als nicht ausreichend erscheint: Sie versuchen das Sexualverhalten der Dinos logisch abzuleiten. Parallelen hinsichtlich der Fortpflanzung gibt es offenbar zu Vögeln, Krokodilen oder auch Elefanten. Zunächst zur Vogel-Krokodil-Variante. Vögel und Krokodile mögen unterschiedlich aussehen, sie haben aber eines gemeinsam: Sogenannte Kloaken. Einen Ausgang für alles - für die Geschlechtsorgane, für den Harnleiter und den Darm. Ein Beispiel: Kommt der Hahn zur Sache steigt er auf die Henne. Die Kloaken der beiden werden zusammengepresst. Die Samenflüssigkeit fließt in die Kloake des Weibchens. Das klappt aber nicht immer. Deshalb machen Vögel es kurz, dafür aber oft. Aus wissenschaftlicher Sicht könnte diese Art der Fortpflanzung gerade noch bei den kleineren Dinoarten möglich gewesen sein. Anzunehmen ist aber, dass dabei viel Spermienmaterial verloren ging, der Aufwand also größer als der Nutzen war.. Es muss also noch andere Möglichkeiten geben. Also dann doch mit Penis? Wissenschaftler glauben, dass die Geschlechtsorgane der Dinosaurier sehr vielfältig in ihrer Größe waren. Ebenso vielfältig war wohl auch das wie - die Art der Begattung. Die einen schafften es im Flug, andere wieder wie die Krokodile im Wasser. Und dann gibt es noch eine Vermutung: Angeblich soll Dino-Sex eine sehr laute Angelegenheit gewesen sein, vor allem bei den Seismosauriern: Man stelle sich das vor: das männliche Tier - 50 Meter lang und 100 Tonnen schwer, soll eine Penislänge von 2 Metern gehabt haben, dabei 30 Zentimeter stark. das Weibchen wog ebenfalls um die 100 Tonnen. Traf er auf sie - müssen bei jedem Akt schon wegen des Gewichtes der beiden ungeahnte Energien am Werk gewesen sein. Jeder Stoß soll etwa eine Kraft von 4800 Tonnen gehabt haben. Das alle 7 Sekunden - macht 2200 kWh. Diese Energie soll sich zum Teil in Lautstärke geäußert haben und ohrenbetäubend gewesen sein. Alle kleinen Dinosaurier im Umkreis von 100 Metern sollen während dieses Aktes tot umgefallen sein. Interessante Theorie... Aber eben nur eine Theorie unter vielen. Und so bleibt es vermutlich auch weiter ein großes Geheimnis, wie die Dinosaurier es gemacht haben. Solange bis man eines Tages vielleicht doch noch den Puzzlestein ausgräbt, der sicher Aufschluss darüber gibt, wie Dinos Sex hatten.

You voted 5. Total votes: 38