Obst und Gemüse im August: Saison für Äpfel und Mais | wissen.de
Total votes: 109
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Obst und Gemüse im August: Saison für Äpfel und Mais

Der heißeste Monat des Jahres sorgt für einen reichlich gedeckten Tisch

Das beliebteste Obst in Deutschland ist der Apfel. Jeder isst im Schnitt 60 Stück pro Jahr. Die mitteleuropäische Apfelsaison beginnt Anfang August, wenn Spezialitäten wie Klaräpfel oder Gravensteiner auf den Märkten zu haben sind. Auch beim Gemüse erwartet uns große Vielfalt. Hochsaison haben vor allem Brech-, Stangen- und Buschbohnen, Zucchini und ganz besonders der Zuckermais.

Die Wunderwaffe Apfel hat viel zu bieten

Apfelkorb

Grün oder rot, süß oder sauer, knackig oder etwas weicher: Äpfel gibt es in vielen Varianten. Gesund sind sie alle.

Äpfel gibt es für jeden Geschmack. Sie können knackig sein oder fein mürbe, säuerlich oder süß, sie können würzig, duftig oder spritzig sein. In Deutschland allein gibt es 1.000 Sorten. Sie wirken positiv auf das Herz-, Kreislauf-und Verdauungssystem, auf Knochen und Muskeln. Der regelmäßige Verzehr senkt den Cholesterinspiegel und hilft bei Verstopfung. Über 30 Vitamine und Spurenelemente, Kalium und andere wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium und Eisen trägt ein Apfel in und unter seiner Schale. Ob als kleiner Snack, als Obst im Müsli oder auf dem Kuchen, Äpfel passen zu vielen Mahlzeiten.

 

Buntes August-Gemüse – lecker und gesund

Rote Paprika, grüne Zucchini und gelber Mais: Das Gemüseangebot ist groß und bunt im August. Die Getreideernte beginnt und der beliebte Zuckermais hat nun Hauptsaison. Ob im Salat oder als Kolben auf dem Grill, er schmeckt kalt und warm und gehört zu den gehaltvollsten Gemüsesorten. Wer die Maiskörner lieber in anderen Gerichten verwenden möchte, kann sie auch mit einem scharfen Messer vom gekochten oder rohen Maiskolben ablösen. Maiskörner enthalten ein ausgewogenes Verhältnis an Wasser, Kohlenhydraten, Eiweiß, Fett, Mineralstoffen und Vitaminen. Mais stärkt die Körperzellen und kräftigt dank hoher Biotin-Werte zudem das Haar und strafft die Haut. Der hohe Vitamin B3-Gehalt hebt die Laune, das reichlich vorhandene Vitamin B5 steigert die Vitalität und hilft, Stress zu bewältigen.

 

Unsere Rezept-Ideen im August:

 

Apfeltaschen: Genuss für Groß und Klein

 

Zutaten für 10 Apfeltaschen

  • 300 g Mehl
  • 300 g Quark
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 150 g Butter
  • 300 g Äpfel
  • 1 Zitrone
  • Kondensmilch
  • Puderzucker für die Glasur

Aus Mehl, Quark, Vanillezucker und Butter einen Teig kneten. Soviel Mehr zufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Danach kaltstellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Saft der Zitrone und einer Prise Zucker andünsten. Wenn es zu flüssig wird, einfach den Saft abgießen. Den Teig ausrollen und in etwa 10 cm große Kreise schneiden. Den Rand mit Kondensmilch bestreichen, dann die Apfelmasse hineingeben und den Rand zusammenklappen.

Backen bei 175 Grad (Umluft) circa 15 Minuten.

Frisch aus dem Ofen schmeckt die Apfeltasche besonders gut mit Vanilleeis.

 

Maisfritters – eine Alternative zum Reibekuchen

Maiskolben

Mais enthält Biotin und die Vitamine B3 und B5 – das pflegt Haut und Haar und sorgt für gute Laune.

Zutaten für 4 Portionen

  • 600 g Kartoffeln (am besten mehligkochende Sorten)
  • 300 g Maiskörner
  • 3 Eier
  • 6 EL Haferflocken (weich)
  • 100 ml Öl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln

Den Mais in einem Sieb kurz abspülen und abtropfen lassen.

Die Kartoffeln schälen und kleinraspeln. Die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden und mit den Kartoffelraspeln, den Eiern, Maiskörnern und Haferflocken vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann aus dem Teig kleine Kugeln formen, in die Pfanne mit heißem Öl legen und vorsichtig platt drücken, so dass eine Art Reibekuchen entsteht. Ca. 5 Minuten von jeder Seite braten, bis die Fritters knusprig goldbraun werden.

Guten Appetit!

von wissen.de-Autorin Sarina Brechmann
Total votes: 109
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.