wissen.de
Total votes: 211
wissen.de Artikel

Oktoberfest 2010: Keine Panik auf der Wiesn

Umfangreiche Sicherheitskonzepte sollen die Sicherheit rund um das Volksfest garantieren

Ausnahmezustand – das heißt in München: Oktoberfest. 2010 könnte es auf der Wiesn besonders eng werden. Denn schließlich feiert das Volksfest auf der Theresienwiese 200. Geburtstag. Die Sicherheitskonzepte sind daher umfangreicher denn je. Kein Wunder: Werden doch mehr sechs Millionen Besucher auf dem Oktoberfest 2010 erwartet. 

Gut gerüstet für das Jubiläum

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Oktoberfest 2010: die Wiesnwache

Sind auch während der Jubiläumswiesn auf dem Posten: Einsatzgruppen der Wiesnwache

"Man kann nie ausschließen, dass etwas passiert - Unvorhergesehenes ist immer möglich", ließ der Münchner Kreisverwaltungsreferent Dr. Wilfried Blume-Beyerle vor Beginn der Wiesn verlauten. Und erklärte zugleich, dass das bewährte Sicherheitskonzept in diesem Jahr noch ergänzt wurde. Dabei gab es auf dem Münchner Oktoberfest in 200 Jahren noch keinen Vorfall von Massenpanik. Ein Grund dafür ist der Veranstaltungsort: Die Theresienwiese ist ein nach allen Seiten offenes Gelände, das zu jeder Zeit wieder verlassen werden kann. Und selbst bei schönem Wetter werden nie mehr als eine Million Gäste erwartet, die sich auch noch über den Tag verteilen. Bei der Katastrophe auf der Love-Parade in Duisburg waren es mehr als 1,3 Millionen auf einem ungleich kleineren Areal.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
Total votes: 211