wissen.de
Total votes: 25
wissen.de Artikel

Online-Aktiendepots - Vor- und Nachteile

Nicht erst die niedrigen Zinsen für traditionelle Sparprodukte, wie etwa Tagesgeld oder auch Festgeldanlagen machen die Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten notwendig. Historische Analysen zeigen eindeutig, dass eine Anlagestrategie, die im Wesentlichen auf Börsenprodukte setzt, langfristig gesehen die besten Ergebnisse erwarten lässt. Voraussetzung für den privaten Anleger, eine solche Strategie auf eigene Faust umzusetzen, ist ein eigenes Aktiendepot. Neben der Möglichkeit, ein solches Depot bei der eigenen Hausbank einzurichten, bieten mittlerweile auch viele Direktbanken bzw. Online Banken diese Möglichkeit an. Beide Alternativen bieten spezifische Vor- und Nachteile. In den folgenden Abschnitten zeigen wir, worauf der Anleger bei der Auswahl besonders achten sollte.

Aktienverlauf
Der Aktienhandel ist heute auch für viele Privatanleger heute eine der besten Renditequellen - doch welche Art Depot ist letztlich am besten geeignet?
Online Aktiendepots sind vor allem preisgünstig und gut verfügbar

Die Deutschen gelten im Vergleich mit vielen anderen Nationen als ausgesprochen zurückhaltend, wenn es darum geht, ihr Vermögen zumindest teilweise an der Börse anzulegen. Zahlreiche wirtschaftswissenschaftliche Untersuchungen kommen zu dem Schluss, dass die Anleger sich damit auf Dauer eine stattliche Rendite entgehen lassen. Während bei klassischen Anlageformen, wie Tagesgeld oder Termingeld derzeit kaum Renditen von mehr als 0,5 Prozent je Jahr erzielt werden können, bietet eine ausgewogene Anlage in den Kapitalmarkt zumindest auf eine Sicht von mehr als mindestens fünf Jahren jährliche Renditechancen von mindestens fünf Prozent.

An einer fehlenden Auswahl von Angeboten von Aktiendepots kann die Zurückhaltung der deutschen Anleger allerdings nicht liegen. Eine Vielzahl der in Deutschland aktiven Banken bietet neben dem Girokonto auch ein Aktiendepot an. Einen starken Aufschwung haben vor diesem Hintergrund sogenannte Online Depots erfahren. Das liegt nicht zuletzt daran, dass diese Depotform, welche nicht nur von Direktbanken, sondern auch von klassischen Filialbanken angeboten werden, gegenüber dem traditionellen Aktiendepot einige interessante Vorteile bietet. Unter anderem sind sie …

  • … einfach und unkompliziert zu eröffnen
  • … deutlich kostengünstiger bei der Führung
  • … wesentlich flexibler durch den Anleger zu verwalten

Online Depots zeichnen sich in erster Linie durch Kosteneffizienz und einfache Handhabung aus. Dies beginnt bereits bei der Eröffnung eines solchen Online Depots. Der Antrag kann in der Regel Online ausgefüllt werden und alle notwendigen Unterlagen erhält der Kunde bequemen mit der Post. Ein aufwendiger Besuch in einer Filiale ist also nicht notwendig. Notwendig ist es allerdings, dass sich der neue Depotinhaber legitimiert, wobei hier auf das Postidentverfahren zurückgegriffen werden kann, bei dem die Identität in einer Postfiliale nachgewiesen und an den Depotbetreiber übermittelt wird.

Auch die Verwaltung des Aktiendepots, also insbesondere Kauf und Verkauf von Wertpapieren, wird vom Inhaber des Depots in Eigeninitiative erledigt. Hieraus resultiert ein weiterer wichtiger Vorteil, der in vergleichsweise günstigen Kosten besteht. Während die Führung eines Depots in den meisten Fällen kostenlos möglich ist, sind Online Depots auch bei den Ordergebühren deutlich günstiger, als klassische Aktiendepots. Nicht zuletzt, und auch dies ist ein wichtiger Vorteil, ist der Depotinhaber nicht an Öffnungszeiten seiner Bank gebunden, sondern kann die Geschäfte prinzipiell rund um die Uhr abwickeln.

Spricht auch etwas gegen ein Online Depot?

Bei den genannten Vorteilen stellt sich natürlich die Frage, ob auch etwas dagegen spricht, ein Online Depot zu führen. Wie bei so vielen Sachen liegt die Antwort auf die Frage vor allem im Auge des Betrachters, oder besser gesagt, in den Ansprüchen, die ein Anleger an den Anbieter stellt. Folgende Aspekte können sich unter Umständen auch als Nachteile im Zusammenhang mit einem Online Depot bemerkbar machen:

  • Persönlicher / telefonischer Kontakt nur eingeschränkt möglich
  • Häufig wird keine substanzielle Beratung angeboten
  • Anlageentscheidungen müssen eigenständig gefällt werden
  • Umfang mit Software / der Plattform muss zunächst erlernt werden

Der Nachteil eines reinen Online Depots liegt vor allem darin, dass der Kunde mit deutlich weniger Service und Unterstützung durch den jeweiligen Anbieter rechnen kann. Häufig handelt es sich bei den Anbietern um reine Direktbanken, die keinerlei Filialen betreiben, so dass ein inhaltlicher Austausch ausschließlich fernmündlich stattfinden kann. Nicht jede Bank bietet dabei einen Telefonservice an, der rund um die Uhr zu erreichen ist.

Unter Umständen müssen die Kunden mit kostenpflichtigen Angeboten sowie langen Wartezeiten rechnen. Ohnehin handelt es sich bei Online Depots um Angebote, die häufig kaum Beratungsdienstleistung enthalten. Die Anleger sind also dazu gezwungen, sich eigenständig Informationen über Börsenprodukte und damit verbundene Chancen und Risiken zu beschaffen, während bei klassischen Aktiendepots stets die Möglichkeit besteht, eine umfangreiche Anlageberatung in Anspruch zu nehmen. Inwieweit eine solche Beratung dann wirklich zu einem langfristig besseren Anlageerfolg führt, ist eine andere Frage. Letztendlich ist es aber bei beiden Modellen der Fall, dass die letzte Entscheidung durch den Anleger in voller Eigenverantwortung getroffen werden muss.

Als weiterer Nachteil könnte von einigen Anlegern empfunden werden, dass der Umgang mit der jeweiligen Handelsplattform des Anbieters zunächst erlernt werden muss. Allerdings haben die meisten Anbieter hier sehr gute und bedienungsfreundliche Angebote entwickeln, die einen Einstieg sehr leicht machen.

Woran erkennt man ein gutes Online Aktiendepot?

Ist die Entscheidung für ein Online Depot gefallen, steht der Anleger jedoch immer noch vor einem umfangreichen Angebot, so dass ein Vergleich durchaus lohnt und langfristig Kosten spart. Portale wie www.aktiendepot.com helfen bei der Entscheidung. Auf folgende Kriterien sollte dabei besonders geachtet werden:

  • Geringe oder gar keine Gebühren für die Depotführung und Aktienorder
  • Gutes Informationsangebot rund um die Kapitalmarktanlage
  • Kompetenter Service, der gut zu erreichen ist

Während sich die Gebühren recht einfach vergleichen lassen, ist es für den Anleger von außen betrachtet schwierig, die Qualität von Informationsangeboten und Kundensupport zu erkennen. Hier helfen mitunter Erfahrungsberichte im Internet weiter.

Smartphone + Laptop
Viele Online-Depots lassen sich heute auch mit mobilen Endgeräten nutzen.
Fazit – Eigenständige Anleger setzen auf ein Online Aktiendepot

Insbesondere für Anleger, die sich eine eigenständige Strategie und deren Umsetzung zutrauen, ist das Online Aktiendepot die optimale Lösung. Wer auf Beratungsdienstleistung verzichtet, kann mit einem solchen Produkt dauerhaft Gebühren sparen, was sich letztendlich auch auf eine bessere Rendite auswirkt. Findet der Anleger zudem einen Anbieter, bei dem auch Service und Informationsangebot stimmen, steht einer erfolgreichen und eigenständigen Anlagestrategie nichts mehr im Wege.

Total votes: 25