wissen.de
Total votes: 84
wissen.de Artikel

Pasta, Fluor und Seide

Die richtige Zahnpflege

Kennen Sie den schwarzhaarigen Karies und den rothaarigen Baktus? Die beiden Trolle leben in den Zähnen des kleinen Max. Der Junge liebt Süßes und hasst Zähneputzen, deshalb haben die beiden Männchen das Paradies in seinem Mund. Die Folgen muss Max dann schmerzhaft beim Zahnarzt erfahren.

Keine Angst, wir wollen Ihnen Zahnpflege nicht mithilfe der beiden Figuren von Thorbjørn Egner nahebringen - obgleich der norwegische Kinderbuchautor bereits 1954 tägliches Zähneputzen spielerisch vermittelte. Wir beschäftigen uns mit der modernen Mundhygiene, denn Zähneputzen allein reicht nicht aus!

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Gesunde Zähne

Wenigstes morgens und abends müssen die Zähne geputzt werden. Noch besser – nach jeder Mahlzeit.  

Zähneputzen

Zähneputzen ist "die" Reinigungsmethode schlechthin zur Vorbeugung von Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontose. Wenigstens morgens und abends müssen die Zähne geputzt werden. Noch besser – nach jeder Mahlzeit.  

Dazu sollte die Hand-Zahnbürste im 45 Grad Winkel an die Zähne bzw. das Zahnfleisch angelegt werden. Kleine kreisende Bewegungen mit leichtem Druck lockern die Zahnbeläge und entfernen sie. Jeder Zahnabschnitt sollte mit etwa 10 Kreisen bedacht werden. Verwenden Sie eine elektronische Zahnbürste, dann übernimmt diese den Druck bzw. die Vibration automatisch. Unabhängig von der Zahnbürste, reinigen Sie am besten zuerst die Außen-, dann die Innen- und zum Schluss die Kauflächen. Nehmen Sie sich zwei bis drei Minuten Zeit für die Prozedur.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Andrea Rickert, wissen.de
Total votes: 84