[ i ] Datscha/Datsche | Rechtschreibung - wie schreibt man [ i ] Datscha/Datsche | http://www.wissen.de/rechtschreibung/i-datschadatsche
Total votes: 0
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
WöRTERBUCH
Datscha/Datsche:
Die Bezeichnung für ein kleines Land oder Ferienhaus kommt vom Russischen
datscha
. Das Wort eines der wenigen, die vom Russischen in die deutsche Sprache übernommen worden sind bedeutet ursprünglich „vom Fürsten vergebene Schenkung“ oder „Gabe an Grund und Boden“ (russisch
datj
„geben“, das wiederum auf das gleichbedeutende lateinische Wort
dare
zurückgeht).
Datsche
ist die im östlichen Deutschland, der einstigen DDR, gebräuchliche Form. Ihre besondere Bedeutung hatten die Datschen in der Mangelwirtschaft der ehemaligen Ostblockstaaten: Ein Gartengrundstück bot die Möglichkeit, Obst und Gemüse anzubauen. In der Nischengesellschaft der DDR bot das Wochenendhäuschen im Grünen, zumal nach der Einführung der FünfTageWoche 1967, darüber hinaus eine Möglichkeit zum Rückzug aus dem staatlich reglementierten Leben. Der
Datschensiedlung
entspricht die westdeutsche
Schreber
oder
Kleingartensiedlung
. Regional wird in den östlichen Bundesländern auch noch der Ausdruck
andatschen
für das erste Nutzen der Datsche im Frühling gebraucht (eine Analogbildung etwa zu dem allgemein verwendeten
anbaden
für die Eröffnung der Freibadsaison).
Total votes: 0
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.