wissen.de
Total votes: 74
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE
ur, Ur:
Die Vorsilbe
ur, Ur
verweist auf den Anfang oder das Erste, das Alter, die Echtheit oder dient als Steigerungsformel. Sie ist seit althochdeutscher Zeit bekannt und wird heute nur mehr in Zusammensetzungen gebraucht. Bei Verben allerdings ist aus dem
ur
ein
er
geworden, so gehört zum Beispiel zu
Urlaub
das Verb
erlauben.
„Den Anfang“, „das Erste“ bezeichnet
Ur
in:
Urabstimmung
Abstimmung aller Mitglieder einer Organisation zur Entscheidung grundsätzlicher Fragen (wird heute hauptsächlich eingeengt auf Gewerkschaften gebraucht und bezeichnet dort die Abstimmung der Mitglieder über Streik bzw. nach einem Streik über Annahme eines Tarifvertrags).
Uraufführung
die erste Präsentation eines neuen Bühnenwerks überhaupt (zwar kann eine „Premiere“ zugleich die Uraufführung sein, in der Regel versteht man darunter aber die erste Aufführung einer neuen Inszenierung eines Stücks).
Urgeschichte
die Phase der Menschheitsgeschichte, aus der es keine schriftlichen Überlieferungen gibt und die nur durch Erforschung und Interpretation von Bodenfunden zu fassen ist. Diese Phase wird auch Vor oder Frühgeschichte genannt, wobei Frühgeschichte bereits den fließenden Übergang zu einer mit den traditionellen Methoden der Geschichtswissenschaft zu erfassenden Periode bezeichnet.
Urknall
die explosionsartige Expansion, mit der das Weltall vor zirka 10 bis 20 Milliarden Jahren entstanden sein soll. Die
Urknalltheorie
ist 1931 von dem belgischen Theologen und Astronomen Georges Lemaître aufgestellt worden. Das Wort wird auch im übertragenen Sinn verwendet. So wurde zum Beispiel die deutsche Währungsunion am 1. Juli 1990 als „ökonomischer
Urknall
“ bezeichnet.
Urzustand
ist der Anfangszustand vor allen Veränderungen.
Steigerungsformel im Sinn von „sehr“ oder „(ganz) besonders“ ist
ur
in
uralt
oder
urkomisch.

Für Echtheit oder Unverfälschtheit steht
Ur
etwa in
Urkraft
oder
Urquell.
Solche Zusammensetzungen finden sich oft in der Werbesprache, wo sie zum Beispiel bei Lebensmitteln Reinheit und Gesundheit suggerieren sollen.
Schließlich bezeichnet
Ur
auch die vorhergehende oder nachfolgende Generation. Dabei steht für jede Generation jeweils einmal
Ur
. Der
Ururgroßvater
ist also der Großvater des eigenen Großvaters, der
Ururenkel
der Enkel des eigenen Enkels.
Total votes: 74