Schön essen mit Beautyfood | wissen.de
Total votes: 90
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Schön essen mit Beautyfood

Wer schön sein will, muss essen - und zwar das Richtige. Denn Gurken, Tomaten, Kiwi, Fisch und Lammbraten verwöhnen nicht nur den Magen, sondern helfen Wohlbefinden und gutem Aussehen auf die Sprünge. Die Pflege mit Nahrungsmitteln ist so einfach wie natürlich - und schmeckt herrlich gut. Wer beispielsweise eine Woche lang abends eine Schale Apfelkompott vertilgt, vertreibt damit dunkle Augenringe. Doch auch von außen machen freche Früchtchen und Grünzeug richtig schön: Papaya-Mus hilft gegen Falten und unreine Haut. Und in Fisch, Fleisch und Milchprodukten steckt so manche Beauty-Überraschung. Und schön essen ist gar nicht kompliziert!

Seit Jahrtausenden schreibt man pflanzlichen Lebensmitteln heilende Kräfte zu. Die alten Ägypter erkannten bereits vor 3.500 Jahren die gesundheitsfördernden Wirkungen verschiedener Kohlarten, Linsen oder Zwiebeln. Der Knoblauch galt sogar als "heilige Pflanze". Doppelpower für Gesundheit und Schönheit: Obst und Gemüse wirken besser als manche Schönheitselixiere. Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe sorgen für reine Haut, glänzende Haare und schimmernde Nägel. Zusätzlich schützen so genannte sekundäre Pflanzenstoffe die Zellen vor aggressiven freien Radikalen, die den Alterungsprozess beschleunigen.

Obst für zarte Haut

Die Enzyme der Papaya entwässern das Gewebe und bekämpfen Cellulite, Radicchiosalat hilft gegen Besenreiser, junger Salat lässt durch Provitamin A Haut und Augen strahlen. Erdbeeren, Trauben und Mandeln sorgen für reine Haut, Maracujas und Orangen zaubern einen rosigen Teint. Pflaumen, Tomaten, Brokkoli und Erbsen, Spargel und Mandeln glätten Falten. Bei Kürbis, Kohlrabi und Champignons glänzt das Haar und Fingernägel wachsen kräftiger.

Aminosäuren sind ein wahrer Jungbrunnen. Sie bringen den Stoffwechsel erst in Schwung und sorgen somit für junges, festes Bindegewebe. Als wahres Beautyfood erweisen sich hier Milch, Käse, Geflügel, Fisch, Rindfleisch, Lamm und Hülsenfrüchte. In Verbindung mit Zink und Vitamin C sind Aminosäuren regelrechte Kraftwerke für die Kollagenproduktion.

Auch Flavonoide sind richtige Energiepakete: Sie schützen vor freien Radikalen. Äpfel, Beerenfrüchte, rohes Gemüse und Zwiebeln enthalten die Super-Substanz. Mittlerweile sind mehr als 5.000 Varianten der Flavonoide bekannt. Sie "sitzen" hauptsächlich an den äußeren Fruchtteilen direkt unter der Schale - also bloß nicht schälen. Auch wer Gemüse kocht, zerstört damit gut die Hälfte der Radikalenfänger.

 

Schönheit per Speiseplan

Vitamine halten Haut, Haare und Fingernägel in Topform. Vitamin A ist ein wahres Schönheitsvitamin. Es stimuliert die Neubildung von Zellen, spendet Feuchtigkeit und blockt schädliche UV-Strahlen ab. Fehlt es im Speiseplan, werden Haare spröde und Nägel brüchig. Auch die Haut wird schuppig und altert schneller. Einfach ein paar Milchprodukte, Karotten, Kürbisse, Papayas und mehr Tomaten in den Einkaufskorb legen.

B-Vitamine verbessern den Feuchtigkeitshaushalt und die Zellerneuerung der Haut, Haare und Nägel. Dabei ist Biotin - Vitamin B 8 - das Wundermittel für Haare und Nägel, denn es ist für die Bildung von Keratin ungemein wichtig. Mit Avocados, Himbeeren, Tomaten, Pilzen, Soja, Chicorée, Blumen- und Chinakohl futtert man sich schön. Niacin oder Vitamin B 3 hingegen macht schöne Haut: Es wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel, das Bindegewebe und die Zellenergie aus. Wer zu wenig davon hat, leidet oft unter braunen Flecken und Sonnenempfindlichkeit - also schnell ein paar gute Rezepte mit den Zutaten Fisch, Geflügel oder magerem Fleisch heraus gesucht.

Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, ist das Turbo-Vitamin für straffe Haut: Es festigt das Bindegewebe, fördert die Kollagenbildung, verbessert den Feuchtigkeitshaushalt und sorgt für einen frischen Teint. Am besten den Obstkorb mit vielen Zitrusfrüchten und Beeren füllen. Petersilie, Blattgemüse, Rosenkohl, Paprika und Tomaten enthalten auch viel von dem Zauberzeug. Doch der Körper verbraucht das Vitamin sehr schnell - also viele kleine Portionen über den Tag verteilt essen.

Vitamin E unterstützt die Regeneration der Hautzellen und macht freie Radikale unschädlich. Die Haut altert schneller, wenn pflanzliche Öle, Nüsse, Sonnenblumkerne, Keime, Samen, Getreide und Avocados auf dem Speiseplan fehlen.

Total votes: 90
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Schlanker Bauch durch gesundes Essen

Abnehmen

Strategien für den Gewichtsverlust

Fotostrecke

Sport, der Lust auf mehr macht!

Wissenstest

Abnehmen leicht gemacht!

Welches der folgenden Lebensmittel enthält prozentual am meisten Fett?