wissen.de
Total votes: 81
wissen.de Artikel

Schranken im Kopf und im System - Warum qualifizierte Einwanderer so schwer einen Job finden

Früher Professor, heute Taxifahrer: Obwohl in vielen Bereichen der Arbeitswelt Kräftemangel herrscht, bleiben viele qualifizierte Einwanderer oft ohne passenden Job. Und das obwohl hochrangige Firmen und Einrichtungen um Spitzenanwärter aus der ganzen Welt konkurrieren - dabei bleibt jedoch das kostbare Wissen Vieler an der Grenze des Landes zurück.

Wissenschaftlerin bei der Laborarbeit
Ausländische Akademiker werden oft weder rechtlich noch gesellschaftlich als Hochqualifizierte gesehen oder anerkannt.

Den Gegensatz zwischen dem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften einerseits und dem ungenutzten Potenzial ausländischer Kräfte andererseits haben Anja Weiß der Universität Duisburg-Essen und ihre Kollegen näher untersucht. Sie wollten vor allem wissen, wo die Hürden in Gesellschaft und Arbeitswelt liegen - und warum auch gut ausgebildete Einwanderer oft in berufliche Sackgassen geraten. Für ihre Studie interviewten sie über 200 gut und sehr gut ausgebildete Einwanderer und verglichen deren Zugang zum Arbeitsmarkt in den Ländern Deutschland, Kanada, Türkei und Großbritannien.

Die Hürden beginnen schon mit der Einwanderung

Die Ergebnisse machen deutlich, wie wichtig die Anerkennung kulturellen Kapitals wie der Bildung ist – und wie wenig dies bei uns geschieht: Meistens kommen ausländische Akademiker rein formell als Flüchtlinge, Undokumentierte, Ehepartner oder Studierende ins Land. Dabei werden sie oft weder rechtlich noch gesellschaftlich als Hochqualifizierte gesehen oder anerkannt.

Viele Akademiker sind dadurch dauerhaft unter ihrem Arbeitsniveau tätig. Die  Suche nach einem geeigneten Job endet immer wieder in einer Sackgasse. Auch die soziale Stellung und Anerkennung bleibt so häufig trotz Ausbildung aus. Zusätzlich können auch Arbeitsverbote und Einschränkungen zu Misserfolgen führen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
MAH / Universität Duisburg-Essen
Total votes: 81