wissen.de
Total votes: 85
wissen.de Artikel

Selbstständig mit Franchising

[[{"type":"media","view_mode":"media_small","fid":"10672","attributes":{"alt":"","class":"media-image","typeof":"foaf:Image"}}]]Cornelius Büchner, Chefredakteur von "StartingUp", über Franchising - eine attraktive Möglichkeit sich selbstständig zu machen und worauf es bei dieser Form der gestützten Existenzgründung ankommt.

In StartingUp, der neuen Zeitschrift für Existenzgründer und junge Unternehmen, berichten wir neben vielen anderen Themen für Gründer wie Ich-AG, Wettbewerbe, Unternehmerstories, Förderung und Finanzierung, Coaching und Persönlichkeit auch sehr genau über den Bereich Franchising.

Das Prinzip von Franchising ist einfach: Ein Franchise-Geber entwickelt eine Geschäftsidee bis zur Marktreife, gewissermaßen ein schlüsselfertiges Businesskonzept. Diese Geschäftsidee bietet er seinem Kunden, dem Franchise-Nehmer, zur Nutzung an. Der Franchise-Nehmer bezahlt dafür eine Franchise-Gebühr, entweder als Festbetrag oder abhängig vom Umsatz. Außerdem ist in vielen Fällen eine Einstiegsgebühr zu entrichten, mit der ein Teil der Anlaufkosten bei der Gründung des neuen Betriebes gedeckt wird.

Franchising folgt also im Wesentlichen dem Prinzip des gegenseitigen Gebens und Nehmens, mit klar verteilten Rollen. Wesentliche Leistungen des Franchise-Gebers sind:

  • der eingeführte Marken-Name
  • das eingeführte Produkt
  • die bewährte Vertriebsstrategie
  • gute Einkaufskonditionen durch zentralen Wareneinkauf
  • zentrales Werbekonzept
  • Unternehmensberatung
  • Coaching, Training.

Die Leistungen, die vom Franchise-Nehmer erwartet werden, umfassen vor allem:

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 85