wissen.de
You voted 3. Total votes: 4
wissen.de Artikel

Singlebörsen im Vergleich: Wo gibt es die höchsten Erfolgschancen?

Zwei als verschränkte Puzzleteile
Die Auswahl an Singlebörsen ist groß und wächst von Monat zu Monat. Entsprechend schwer fällt es, den Überblick zu behalten.
Die gute Nachricht gleich vorweg, Singlebörsen sind besser als ihr Ruf und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit Erfolg einen passenden Partner zu finden. Letztlich kommt es auf die Absicht an, also darauf, ob eine feste Partnerschaft, ein Freizeit-Date, eine gelegentliche Begleitung oder ein Sextreffen anvisiert wird.

Fakt ist, dass sich die Zahl der Nutzer stetig nach oben entwickelt hat und die Prognosen auf statista.com lassen weiteres Wachstum erwarten. Im Jahr 2016 wurden 275 Millionen User weltweit gezählt, bis 2021 sollen es gar 338 Millionen sein. Da wird sich doch ein passendes Gegenstück finden lassen. Eine tschechische Studie, 2013 über das Fachportal demographic-research.org veröffentlicht, legt offen, dass verheiratete Männer länger leben. Ein weiterer guter Grund, eine Partnerschaft einzugehen. Wo es die höchsten Erfolgschancen gibt, ist Thema dieses Beitrags.

Online Partnervermittlungen und Singlebörsen

Das Netz überbietet sich geradezu mit unterschiedlichen Singlebörsen, die online Partner vermitteln. Am bekanntesten sind diese Portale:

  • Elite Partner
  • Parship
  • Love Scout 24

Sie alle versprechen das ganz große Glück und die Liebe per Mausklick. Bevor sich Singles in einer der Börsen registrieren und auf die Suche begeben, sollten Sie sich in aller Ausführlichkeit über die Angebote informieren.

Die Stecknadel im Heuhaufen finden: Ist Liebe (k)ein Zufall?

Viele Millionen Menschen auf der Welt versuchen ihr Glück im Netz und sind auf den unterschiedlichsten Onlineportalen unterwegs. Sie suchen das große Abenteuer oder den Lebenspartner. Der singleboersenvergleich.com hat sich die Portale genauer angesehen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und machen Mut.

  • Die Singlebörse Parship erreichte 4,8 von fünf möglichen Punkten und ist damit Testsieger. Über 6 Millionen Mitglieder sind hier registriert, sicher auch ein Faktor, warum die Partnersuche auf dieser Plattform so gut funktioniert.
  • Auf Platz zwei liegt der Anbieter Love Scout 24 mit 4,6 erreichten Punkten. Auch er weist mehr als 6 Millionen Mitglieder auf und bietet reichlich Kontaktmöglichkeiten.
  • Platz drei belegt ElitePartner mit 4,3 Millionen Mitgliedern. Das Angebot erreicht einen Wert von 4,5 Punkten.

Parship und ElitePartner sind Partnervermittlungen

Die Anbieter Parship und ElitePartner belegen die Plätze 1 und 3 im Ranking. Beide Anbieter sind Partnervermittlungen. Sie zeichnet etwas ganz Besonderes aus, es ist das Matchingverfahren, das bei einfach konzipierten Singelbörsen in der Regel fehlt. Bei ElitePartner müssen die User einen sehr aufwendigen Persönlichkeitstest ausfüllen. Was sich hinter einem Persönlichkeitstest verbirgt, ist auf dem unabhängigen Psychologieportal psychomeda.de nachzulesen.

Hintergrund des Persönlichkeitstests bei ElitePartner ist, dass ein mathematischer Matching-Algorithmus dahinterliegt, der die Ergebnisse der Persönlichkeitstests miteinander abgleicht. So bekommen die User die Partnervorschläge, die zumindest nach mathematischer Formel am besten passen. Auch bei Parship steht ein Fragebogen am Anfang des Glücks. Es geht um

  • Hobbys,
  • Vorlieben,
  • Interessen,
  • Einstellung zum Harmoniebedürfnis,
  • Streit oder
  • Familie.

Parship identifiziert die Merkmale, die in einer Partnerschaft besonders wichtig sind. Gleichzeitig behält das Parship-Prinzip im Auge, dass Personen mit unterschiedlichen Merkmalen sich gegenseitig ergänzen und deshalb gut miteinander harmonieren. Ausgedrückt wird die Passung von zwei Personen in Matchingpunkten. Diese bewegen sich zwischen 60 und 140, wobei der Mittelwert bei 100 liegt und eine gute Harmonie von zwei Menschen darstellt.

Weitere Merkmale erfolgversprechender Singlebörsen

Parship und ElitePartner haben also aufgrund eines ausgeklügelten Testverfahrens hohe Werte in Qualität und Trefferquote erreicht. Hinzu kommt, dass die Bedienung übersichtlich ist, ausreichend aktive potentielle Partner und Partnerinnen zur Verfügung stehen und die Features drumherum ebenfalls dazu geeignet sind, sich vom Singledasein zu verabschieden.

Seriöse Partnerbörsen mit guten Erfolgsquoten kennzeichnen sich durch weitere drei Features. Dazu gehören

  • die ausgewogene Mitgliederstruktur
  • überwiegend ausgefüllte Nutzerprofile
  • unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten

Was das im Einzelnen zu bedeuten hat, soll kurz umrissen werden.

Fazit: Mit Eigenverantwortung Singlebörsen erfolgreich nutzen

Bei der Partnersuche im Internet ist es empfehlenswert, die Verantwortung für den Erfolg selbst in beide Hände zu nehmen. Denn Singles mit Partnerwunsch können durchaus einiges selbst tun, um ihr Glück zu finden:

  • Interessierte sollten darauf achten, wie die Mitgliederstruktur auf der Plattform ist. Wenn einer Singlebörse zum Beispiel überwiegend Mitglieder zwischen 18 und 24 Jahren anspricht, von denen 60 % weiblich sind, dürfte ein weiblicher Single über 50 hier wohl kaum fündig werden. Um die eigenen Erfolgschancen zu erhöhen, sollten potentielle Mitglieder also die Mitgliederstruktur im Vorfeld überprüfen und sich für die Plattform entscheiden, die die richtige Struktur mitbringt.
  • Ausgefüllte Profile sind, wie oben schon erwähnt, das A und O.
  • Wahre Angaben und griffige Formulierungen sorgen für höhere und inhaltlich aussagekräftigere Antwortquoten.
  • Ein ansprechendes Foto lässt die Erfolgschancen weiter steigen.

Jetzt bleibt nur noch, sich die passende Datingseite herauszupicken und möglichst schnell loszulegen, um schon bald den ersten vielversprechenden Kontakt zu knüpfen.

Was das im Einzelnen zu bedeuten hat, soll kurz umrissen werden:

Die ausgewogene Mitgliederstruktur ist wichtig, um Männern und Frauen gleichermaßen gute Optionen anzubieten. Ideal ist, wenn innerhalb der Mitglieder eine ausgewogene Mischung unterschiedlicher sozialer Schichten, beruflicher Orientierung und Bildungsstandards zu finden ist. So wird sichergestellt, dass jeder eine Chance hat, einen passenden Partner zu finden.

Die ausgefüllten Nutzerprofile sind außerordentlich wichtig, um die Erfolgschancen zu erhöhen. Wer auf einen potentiell interessanten Partner trifft, aber keinen Blick auf sein Gesicht werfen kann, verliert schnell das Interesse. Eine Singlebörse, die ausgefüllte Profile zur Bedingung macht oder zumindest regelmäßig daran erinnert, den Steckbrief zu vervollständigen, erhöht generell die Erfolgschancen ihrer Mitglieder.

Unterschiedliche Kommunikationskanäle ermöglichen es den Nutzern, auf die bevorzugte Weise in Kontakt zu treten. Der Erstkontakt ist der wichtigste und es sollte jedem klar sein, dass die Art der Kontaktaufnahme auch den ersten Eindruck bestimmt. Es macht durchaus einen Unterschied, ob einer Standardnachricht verschickt wird oder ob eine persönliche E-Mail den ersten Kontakt zu einem potentiellen Partner herstellt. Je differenzierter eine Singlebörse oder eine Partnervermittlung in dieser Hinsicht aufgestellt ist, desto besser für die Mitglieder.

Je aktiver die Mitglieder, desto besser die Erfolgschancen

Aktive Mitglieder machen den Erfolg eines Datingportals aus. Singlebörsen, bei denen so genannte Karteileichen oder Fake-Profile in großer Zahl zu finden sind, lassen den Spaß am Flirten schnell vergehen. Die Aktivität von Mitgliedern sorgt für Leben auf der Plattform und bestimmt die Höhe der Erfolgschancen.

Paar
Singles mit Partnerwunsch können durchaus einiges selbst tun, um ihr Glück zu finden:

 

You voted 3. Total votes: 4