wissen.de
Total votes: 37
wissen.de Artikel

So erstellt man den optimalen Druck

Wer kennt das Problem nicht? Man möchte eine Datei ausdrucken, aber der Drucker druckt das gewünschte Bild oder Dokument in einer schlechten Qualität. Das ist besonders ärgerlich, wenn es sich um ein Bild als Geschenk oder ein offizielles Dokument oder Zeugnis handelt. Für ein qualitativ hochwertiges Drucken bieten sich vor allem PDF-Dateien an. Doch beim Drucken von PDF-Dokumenten gibt es einiges zu beachten und auch der Drucker selbst muss tadellos funktionieren.

Tastatur mit PDF-Taste
Für ein qualitativ hochwertiges Drucken bieten sich PDF-Dateien an

Wie erstellt man eine PDF-Datei?

Um eine Datei im PDF-Format anzuzeigen, benötigt man zunächst ein entsprechendes Leseprogramm. Den Adobe Reader beispielsweise kann man sich im Internet kostenlos herunterladen. In einem Microsoft Office Programm, wie Word oder Powerpoint, kann über „Datei“ die Schaltfläche „Speichern unter“ ausgewählt werden. Dort kann der Dateityp angegeben werden, in dem die Datei gespeichert werden soll. Ist das PDF-Format ausgewählt, sollte man im Fenster „Optionen“ ein Häcken bei „ISO 19005-1-kompatibel (PDF/A)“ setzen. So kann man sichergehen, dass alle Schriften im PDF eingebettet sind. Alternativ kann über die Schaltfläche „Drucken“ die Möglichkeit „Microsoft Print to PDF“ geklickt werden. Diese findet man unter den Auswahlmöglichkeiten der Drucker.

So wird das PDF für den optimalen Druck vorbereitet

Um einen qualitativ hochwertigen Druck zu erhalten, gilt es einige Dinge zu beachten. Zunächst einmal sollte man die richtige Farbauswahl treffen. Man unterscheidet zwischen den zwei Farbmodi RGB (Rot, Grün, Blau) und CMYK (Cyan, Magenta, Gelb, Schwarz). Viele Quellen, beispielsweise Digitalkameras, liefern ihre Bilder in RGB. Zum Drucken ist jedoch der CMYK-Modus nötig. Deshalb ist es notwendig, dass das PDF im CMYK-Format dargestellt wird. Eine wichtige Rolle für einen qualitativ hochwertigen Druck spielt die Auflösung. Idealerweise weist die Datei eine Auflösung von 300 dpi auf. Dpi steht für „dots per inch“. In dieser Einheit wird die Auflösungsfeinheit eines Bildes angegeben. Die Linienstärke sollte auf einem hellen Hintergrund mindestens 0,25 pt. und auf einem dunklen Hintergrund mindestens 0.5 pt. betragen.

Tipps rund um den Drucker

Für die optimale Druckqualität kann man auch die Voreinstellung des Druckers nutzen. Unter „Eigenschaften“ findet sich üblicherweise ein Punkt, mit dem man die Druckqualität verbessern kann. Dann verbraucht der Drucker zwar mehr Tinte, der Druck verbessert sich jedoch oft enorm. Besonders der Druck von Bildern ist oftmals problematisch. Deshalb sollte schon beim Schießen der Bilder darauf geachtet werden, dass diese in der optimalen Qualität aufgenommen werden. Zusätzlich sollte hochwertiges Fotopapier für den Druck verwendet werden. Bei den Einstellungen muss man dann aber auch darauf achten, dass der Drucker wirklich dieses Papier verwendet.

Für einen qualitativ hochwertigen Druck spielt außerdem die richtige Tinte eine wichtige Rolle. Viele Anbieter haben zwar billige Toner und Patronen im Sortiment, diese bieten jedoch nicht die gleiche Qualität wie Markenpatronen und -toner. Entsprechende Produkte verschiedener Druckerhersteller bietet beispielsweise der Online-Shop tonerpartner.de. Diese sind aber nicht nur einen optimalen Druck wichtig, wer nicht die Toner des Druckerherstellers verwendet, riskiert zudem, dass der Drucker Schaden davonträgt.

Total votes: 37