wissen.de
Total votes: 15
wissen.de Artikel

Sternenhimmel im August 2017

Sonnenfinsternis, dunkler Mond und die Perseiden

...

Perseidenschauer 2013
August ist Sternschnuppenzeit: Die Perseiden gelten als schönster Sternschnuppen-Regen des Jahres.
Es regnet Sternschnuppen

Für alle, die sich beim Anblick von Sternschnuppen gerne etwas wünschen, ist das Wochenende 12./13. August der perfekte Zeitpunkt. Denn dann erlebt der Meteorschauer der Perseiden seinen jährlichen Höhepunkt – er gilt als einer der schönsten Sternschnuppenregen des ganzen Jahres. Am frühen Freitagmorgen und Samstagnacht könnten bis zu hundert Sternschnuppen pro Stunde über den Himmel rasen. Unter ihnen sind auch besonders viele helle, größere Feuerkugeln.

Dummerweise schmälert der Mond in diesem Jahr das Sternschnuppenvergnügen. Denn er überstrahlt in der zweiten Nachthälfte viele schwächere Meteore. Immerhin: Viele der Perseiden-Sternschnuppen rasen sehr weit über den Nachthimmel. Dadurch können wir sie auch in den Himmelregionen sehen, die möglichst weitab vom hellen Mond liegen. Tröstlich auch: Die besonders hellen Feuerkugeln dieses Meteorschauers sind so hell, dass wir sie trotz Mondlicht gut sehen können.

Der Meteorschauer der Perseiden entsteht, weil die Erde sich durch die Überreste des Staubschweifs von Komet 109P/Swift-Tuttle bewegt. Die winzigen Staubpartikel verglühen in der Atmosphäre und erscheinen uns dadurch als Sternschnuppen. Weil sie aus dem Sternbild Perseus zu kommen scheinen, erhielt dieser alljährliche Sternschnuppen-Regen den Namen Perseiden.

Saturn vor der Milchstraße

Nachdem der Jupiter mehrere Monate lang unangefochten über den Nachthimmel regiert hat, zieht er sich im August immer früher zurück: Er strahlt zwar Anfang des Monats vom frühen Abend bis etwa 23:00 Uhr als auffälliger Lichtpunkt im Südwesten, geht dann aber immer früher unter. Dafür steht nun der Saturn prominent am Himmel: Nach der Abenddämmerung steht er direkt vor der Milchstraße am südlichen Himmel.

Besonders ab Mitte August, wenn der Mond erst nach Mitternacht aufgeht, lässt sich das helle Band der Milchstraße besonders gut beobachten. Die Venus scheint auch im August als Morgenstern und geht schon vor der Morgendämmerung im Osten auf.  Am 19. August gesellt sich die Sichel des Mondes zu unserem Nachbarplaneten: Der Mond wandert eineinhalb Finger breit unter ihr vorbei.

NPO, 02.08.2017
Total votes: 15