Total votes: 24
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
THEMEN

Allerheiligen, Allerseelen und Totensonntag

Der November als Gedenkmonat für die Toten

Im November ist die Zeit, wenn die Natur abstirbt und in den Gärten nur noch die Astern und Chrysanthemen, die Blumen der Toten, blühen. In dieser Zeit der vergehenden Natur wird die unvergängliche Welt der Heiligen besonders deutlich. Die Gräber auf den Friedhöfen werden hergerichtet. Es werden Kranz- und anderer Schmuck auf die letzten Ruhestätten der Toten gelegt und Kerzen angezündet.

Es ist die Zeit, wenn die Familienmitglieder aus der Fremde in die Heimat kommen, um ihre Verwandten und die Gräber der Familie zu besuchen.
Allerheiligen und Allerseelen sind Feiertage der katholischen Kirche, die evangelische Kirche gedenkt am Totensonntag ihrer Toten.

  1. Der November als Gedenkmonat für die Toten
  2. Seelenfeste
  3. Allerheiligenfest
  4. Allerseelen
  5. Volkstrauertag
  6. Totensonntag

Bibliografie:

  • Karl-Heinz Bieritz: Das Kirchenjahr Feste, Gedenk- und Feiertage in Geschichte und Gegenwart, München, 7. Auflage 2005
  • Erhard Domay (Hrsg.): Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Ewigkeitssonntag; Gütersloh 2006
  • Manfred Becker-Huberti: Das Brauchtum im Kirchenjahr; St. Benno 2009
  • Gedichte aus: Ludwig Reiners (Hrsg.): Der ewige Brunnen. München 1955
Total votes: 24
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.