Der Bau der Mauer | http://www.wissen.de/thema/der-bau-der-mauer
Total votes: 63
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
THEMEN

Der Bau der Mauer

Lexikon: Der Bau der Mauer

Beunruhigt von der Abwanderung ihrer qualifiziertesten Arbeitskräfte, traf die DDR-Führung im Zusammenspiel mit ihren östlichen Verbündeten 1961 eine folgenschwere Entscheidung: Sie zog eine Mauer durch die Stadt Berlin und einen Todesstreifen durch das ganze Land.
Bild
In letzter Minute gelingt dem Volksarmisten Conrad Schumann am 15. August 1961 mit einem beherzten Sprung über den Stacheldraht die Flucht in den Westen

In der Nacht vom 12. auf den 13. August 1961 marschierten Truppeneinheiten der Volksarmee und Volkspolizei überraschend im sowjetischen Sektor Berlins auf und begannen, diesen mit einer Stacheldrahtabsperrung quer durch Berlin abzuriegeln. In den folgenden Monaten und Jahren wurde diese Abriegelung nach und nach zu einer durchgehenden Mauer mit ausgeklügelten Sicherungsanlagen ergänzt, die den freien Durchgang zwischen dem Ost- und dem Westteil der auf der Basis des Viermächteabkommens von 1945 in vier Besatzungszonen aufgeteilten Stadt auf Dauer beendete.

Ziel der Abriegelung war, den Bewohnern der DDR und Ostberlins die Flucht nach Westberlin unmöglich zu machen. Der ständige Flüchtlingsstrom hatte die DDR durch Arbeitskräftemangel in große wirtschaftliche Schwierigkeiten gebracht.

Für die Bevölkerung der geteilten Stadt hatte der Mauerbau einschneidende Folgen. Täglich überschritten vor dem Mauerbau rd. 60 000 Grenzgänger die Demarkationslinie, um ihrer Arbeit im anderen Teil der Stadt nachzugehen (49 000 Ostberliner arbeiteten in Westberlin, 10 000 Westberliner in Ostberlin). Außerdem bestanden bei etwa 70 % der Westberliner familiäre Beziehungen zu Ostberlinern. Durch den Mauerbau wurden beide Teile der Stadt hermetisch voneinander abgeriegelt. Die meisten der 81 Grenzübergänge wurden geschlossen. Westberliner durften den Ostsektor nur noch unter Vorlage eines Passierscheins betreten. Für Ostberliner blieb die Grenze geschlossen. Einzig zur Erledigung der eng definierten "dringenden Familienangelegenheiten" und für Rentner, denen ab 1964 jährlich eine Reise in die Bundesrepublik freigestellt war, wurde eine Ausnahme gemacht. Der Mauerbau weckte im Westen eine Welle von Empörung. Doch es sollte bis zum 9. November 1989 dauern bis die DDR die Grenzübergänge öffnete und alle Reisebeschränkungen aufhob.

  1. Lexikon: Der Bau der Mauer
  2. Die Krise um Berlin 1958 bis 1961
  3. Innere Probleme der DDR
  4. Biografie: Walter Ulbricht
  5. Der 13. August 1961-Berlin wird zweigeteilt

Bibliografie:

  • Hans Hermann Hertle u. a. : Mauerbau und Mauerfall, 2002
  • Matthias Judt (Hrsg): DDR-Geschichte in Dokumenten, 1997
  • Jürgen Ritter u. a.: Die Grenze, 2001
  • Klaus Schröder: Der SED-Staat. Partei, Staat und Gesellschaft 1949-1990, 1998
  • Hermann Weber: Die DDR 1945-1990, 2005
Total votes: 63
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.