Total votes: 12
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
THEMEN

Die Maul- und Klauenseuche

Die Maul- und Klauenseuche ist eine akute fieberhafte und hoch ansteckende Viruserkrankung der Wiederkäuer und Schweine. Sie verursacht immer wieder große wirtschaftliche Verluste, beispielsweise durch Produktionsausfall oder durch Einschränkungen während des Seuchenverlaufs; das können Handelssperren wegen Quarantäneverordnungen oder die Tötung („Keulung“) der gesamten betroffenen oder unter Verdacht stehenden Tierbestände sein. Immer wieder gehen Meldungen über das Aufflackern der gefährlichen Maul- und Klauenseuche durch die Presse. Doch was verbirgt sich tatsächlich hinter dieser Schreckensmeldung? Wie wirkt sich die Infektionskrankheit auf die betroffenen Tiere aus? Handelt es sich eher um eine Tierseuche, bei der die Landwirte ihre wirtschaftlichen Einbußen beklagen, oder müssen gar die Tiere stark leiden? Können wir Menschen uns an der Maul- und Klauenseuche anstecken? Und was kann man gegen die Erkrankung tun bzw. was wird getan?

Die Krankheit

Die Maul- und Klauenseuche ist eine hoch ansteckende Viruserkrankung, die weltweit verbreitet ist. Sie kann nach aktuellem Erkenntnisstand nur Tiere befallen, und zwar in erster Linie Paarhufer wie Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Rotwild, Rehwild, Damwild und Schalenwild. Aber auch Elefanten, Igel und Ratten können sich mit dieser Tierkrankheit infizieren. Und nicht nur in Europa, sondern weltweit gilt die Maul- und Klauenseuche neben dem so genannten „Rinderwahnsinn“ (BSE) als eine der wirtschaftlich bedrohlichsten Tierkrankheiten. Denn wenn sie nicht rechtzeitig eingedämmt wird, verbreitet sich das widerstandsfähige Virus rasch und führt zu einer unkontrollierbaren Seuche. Der Welthandel reagiert sofort auf das Bekanntwerden eines Erkrankungsfalles an Maul- und Klauenseuche. Allein der Verdacht reicht schon aus, um in anderen Ländern ein entsprechendes Importverbot für das betroffene Land zu verhängen. Nicht selten ist damit ein enormer finanzieller Verlust durch Handelseinbußen verbunden.

  1. Die Krankheit
  2. Die Beschwerden der Tiere
  3. Der Erreger
  4. Übertragungswege
  5. Verbreitung
  6. Behandlung und Maßnahmen
  7. Gefahr für den Menschen?

Bibliografie:

  • Joachim Beer: Infektionskrankheiten der Haustiere, Fischer-Verlag, Jena 1987
  • Eugen Kolisko: Das Wesen und die Behandlung der Maul- und Klauenseuche, Verlag am Goetheanum 2001
  • Elisabeth Roesicke und Hans J. Bätze: Maul- und Klauenseuche: Erkennen, Vorbeugen, Bekämpfen, aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft; Auflage: 4., überarbeitete Auflage 2001
Total votes: 12
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.