wissen.de
Total votes: 223
wissen.de Artikel

Versicherungen im Studium

Bin ich als Student krankenversichert? Muss ich in die Rentenversicherung einzahlen? Welche Versicherungen sind notwendig und welche sind noch über die Eltern abgedeckt? Informieren Sie sich hier über die wichtigsten gesetzlichen und privaten Versicherungen!

Wer ist versicherungspflichtig und wie lange?

Normalerweise sind Studenten bis zu ihrem 25. Lebensjahr in der Krankenversicherung ihrer Eltern mitversichert und brauchen sich deshalb keine Gedanken zu machen. Danach beginnt aber für Studenten die Versicherungspflicht und sie müssen überlegen, ob sie sich als Student privat oder gesetzlich krankenversichern möchten.

Grundsätzlich gilt: Alle Studenten, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in der Bundesrepublik eingeschrieben sind, sind grundsätzlich kranken- und pflegeversicherungspflichtig. Das heißt, sie müssen sich in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Dies gilt auch, wenn die Studierenden im Ausland leben und dort aufgrund über- oder zwischenstaatlichen Rechts kein Anspruch auf Sachleistungen besteht.

Allerdings sind Studenten bis zu ihrem 25. Lebensjahr in der gesetzlichen Krankenkasse der Eltern familienversichert. Der entscheidende Vorteil: Es ist kostenfrei. Beamtenkinder sind es sogar bis zum 27. Lebensjahr und wer Wehr- oder Zivildienst geleistet hat, bekommt diesen Zeitraum angerechnet. Dies gilt allerdings nicht für Kinder von privatversicherten Eltern. Sie müssen schon zu Studienbeginn entscheiden, was sie tun möchten. Nach dem 25. (bzw. 25 plus x). Lebensjahr müssen Sie sich als Student immer selbst versichern.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 223