wissen.de
Total votes: 58
VIDEO

Das Volk des Moses

Diese Tempelzeichnungen zeigen das Volk des Moses, lange bevor er von Gott den Auftrag bekam, seine Mannen aus der Knechtschaft zu führen. Die Zeichnungen zeigen eindeutig: Ein großer starker Ägypter hat hier das Sagen und die Untertanen müssen gehorchen. Wer sind diese Menschen In der Knechtschaft Ägyptens? Die Bibel beschreibt sie als Nomaden, deren Weg nach Ägypten führte. Dort dienten sie, so die Bibel, dem Volk als Knechte. Die Wissenschaftler sind sich heute einig, dass aus diesen Unterdrückten Frohnarbeitern das Volk des Moses erwuchs. Der Beweis ist hier: Auf den Steinblöcken der Halbinsel: Es sind Schriftzeichen, die der hebräischen Schrift ähnlich sind. Ganz anders als die Hyroglyphen der Ägypter. Sie zeugen von einer eigenen Kultur und die Bilder aus Stein belegen für manchen Wissenschaftler hinreichend, dass die Menschen unter der Knechtschaft der Ägypter lebten. So beschreibt es auch die Bibel. Ein Heer von Hebräern schuftet beim Pyramidenbau. Dem ägyptischen Staat sind die Arbeitskräfte wichtig. Daher sichert er ihnen das Überleben. Aber die Sklaven spüren jeden Tag, wer der Herr im Staate ist. Auch Moses war wohl unter Den Arbeitern. Ein Zwischenfall ändert alles. Die Bibel beschreibt, wie Moses sah, dass einer der Wächter einen seiner Genossen mit Schlägen bestrafte. In unbändigem Zorn erschlug Moses den Ägypter und begrub Ihn im sandigen Boden. Zum Überleben bleibt Moses nur die Flucht. 400 Kilometer weit. Hoch in die Gebirge Der Halbinsel Sinai. Hier soll er eine Frau gefunden haben und mit ihr dort leben. Nach zehn Jahren, so die Bibel, kehrt er zurück, um sich gegen den Pharao zu stellen Und sein Volk aus der Knechtschaft zu befreien.

Total votes: 58