wissen.de
Total votes: 44
VIDEO

Ein Besuch in der Falknerei in Abu Dhabi

Abu Dhabi. Die Landschaft des arabischen Emirates besteht vor allem -aus Sand. Es ist das ehemalige Reich der Wüstennomaden. Tradition spielt noch immer eine große Rolle. Besonders tief verwurzelte ist die Falknerei, also die Aufzucht von Falken. Khalid Al Armadi ist der Falkner des Prinzen von Abu Dhabi. Er hat schon Hunderte von Falken ausgebildet. Heute trainiert er einen ganz jungen Vogel für die Jagd. Früher waren die ausgebildeten Falken überlebenswichtig für die Beduinen. Sie halfen ihnen beim Jagen. Ihre Beute waren meist große Zugvögel. Heute ist die Falknerei in Abu Dhabi Nationalsport und die Vögel gelten als Statussymbol. Das lassen sich die Liebhaber auch einiges kosten: Ein perfekt ausgebildeter Falke ist bis zu hunderttausend Euro wert. Khalid weiß um die große Tradition der Falknerei, die in allen Gesellschaftsschichten verankert ist - sowohl bei den Scheichs als auch bei einfachen Beduinen. Khalid: "In meiner Familie wird die Falknerei seit Generationen gepflegt. Schon mein Ur-Ur-Großvater liebte die Falkenjagd. Mein Vater wollte auf keinen Fall, dass diese Tradition verloren geht. Deshalb hat er mich auch schon früh zum Falkner ausgebildet. "Khalid heftet einem schon ausgebildeten Falken einen Peilsender an. Das ist nötig, denn nicht jeder der teuren Vögel kehrt immer wieder zu seinem Besitzer zurück. Heute schickt er den Falken auf die Jagd. Über den Peilsender weiß Khalid zu jeder Zeit, wo sich der Falke aufhält. Wenn ein Vogel sich auf der Jagd verletzt, kommt er ein spezielles Falkenhospital. Die Chefin ist eine deutsche Tierärztin: Dr. Margit Müller leitet seit sieben Jahren die größte Falkenklinik der Welt. Jedes Jahr werden hier über viertausend Vögel behandelt. Khalid ist besorgt um eines seiner Falkenweibchen. Khalid: "Seit Tagen ist sie müde, sie erbricht sich ständig und will nicht mehr fressen. Heute geht es ihr richtig schlecht. Hoffentlich ist es nichts Ernstes."Margit Müller befürchtet eine Infektion der Lunge. Im Operationssaal bekommt der Falke eine Vollnarkose. Nun macht die Tierärztin in dessen Rachen einen Abstrich fürs Labor. Anschließend schaut sie mit einer Kamerasonde in die Lunge des Vogels. Die Diagnose ist beruhigend: Die Lunge ist frei. Schon bald wird es dem Falken wieder besser gehen. Das Wartezimmer ist gut gefüllt und so lässt der nächste Patient nicht lange auf sich warten. Auch Knochenbrüche sind keine Seltenheit im Falkenhospital. Sowas kann passieren, wenn beispielsweise ein Falke in seinem Jagdeifer ein Auto übersieht und mit diesem zusammen stößt. Hier schient die deutsche Tierärztin die gebrochene Flügelfeder. Margit Müller gilt in der arabischen Welt als eine Koryphäe. Die Scheichs wissen ihre wertvollen Schätze bei ihr in guten Händen. Aller Moderne zum Trotz - die tief verwurzelte Tradition der Falknerei wird wohl immer einen festen Platz im täglichen Leben in den Emiraten behalten.

Total votes: 44