wissen.de
Total votes: 72
VIDEO

Elektroflitzer

In 3,9 Sekunden von 0 auf 100. Der rote Elektroflitzer zieht davon, schneller als ein Porsche, geräuschlos wie ein Pfeil. Ein sanfter Druck aufs Pedal und alle anderen bleiben stehen. Die Firma Tesla hat einen Klimafreund entwickelt, bei dem der Spaßfaktor wichtiger ist als das Energiesparen. "Statt einer Tanköffnung ist hier der Stromanschluss damit schließen sie zuhause das Auto an die Steckdose an und laden die 6831 Batterien da drin auf wie einen Laptop Computer und damit fährt das Auto. Und sie garantieren dafür, dass diese nicht überhitzen und brennen, so wie das schon bei Computern passiert ist? Absolut, die sind Temperaturgeregelt, gekühlt oder geheizt. Je nachdem. Und wenn eine ausfällt, arbeiten die anderen weiter. Also sind diese kleinen Dinger das wahre Geheimnis des Autos." Über 40% des Entwicklungsbudgets floss in die Batterien und deren Integration in das schnittige Elektromobil. Schließlich muss für einen Kaufpreis von 118.000 Euro alles funktionieren. Die Bestellerliste liest sich wie das "who`s who" der Hollywoodprominenz. George Clooney, Brad Pitt oder Arnold Schwarzenegger gehörten zu den Erstbestellern. Der Sportwagen für Hollywoodstars finanziert die Motorenentwicklung für eine grüne Autoindustrie. Das Ziel ist ein kraftvoller elektrischer Familienwagen, die Technik gibt das her. "Dieser Motor hat nur ein einziges bewegliches Teil, den Kern, der sich im Magnetfeld dreht. Also ein praktisch verschleißfreies Design. Der bringt 250 PS und fast 300 Newtonmeter Drehmoment, aus dem Stand. Der zieht in weniger als vier Sekunden auf 100, das ist extrem viel Kraft in einer winzigen Maschine."300 Kilometer weit soll man kommen mit einer Stromladung, dann muss man wieder drei Stunden ans Netz. Nichts für Langstreckenfahrer. Das erste voll elektrische Auto aus Serienproduktion ist eben doch nur ein Anfang auf dem Weg zum perfekten Automobil.

Total votes: 72