wissen.de
Total votes: 35
VIDEO

Gift-Zwerge in Aktion

Bitterfeld - in Deutschland ein Symbolbegriff für Fehler der Vergangenheit. Und eine Herausforderung für Prof. Franz Dieter Kopinke. Denn er sieht eine Chance, das jahrzehntelang industrieverseuchte Grundwasser zu reinigen. Der Wissenschaftler erprobt eine - im wahrsten Wortsinn: kleine - Sensation. Winzige Helfer sollen das Grundwasser von gefährlichen Kohlenwasserstoffen reinigen. Sogenannte nano-Partikel - eine Mischung aus Eisen und natürlichen organischen Polymeren, als Trägerstoff dient Aktivkohle. Die nahezu unsichtbaren "Gift-Zwerge" lassen sich im Labor herstellen und funktionieren wie Mini-Reaktoren. Sie werden dem belasteten Grundwasser zugeführt - und entfalten dort eine ungeheure Wirkung. Franz Dieter Kopinke: Sie können zum einen direkt als chemische Reagenzien wirken und die Schadstoffe zerstören und sie können zum Zweiten die Rolle von Katalysatoren spielen und damit nur chemische Reaktionen beschleunigen, selbst aber nicht verbraucht werden. Initiativen wie diese sind vielerorts gefragt - nicht nur beim Grundwasser: Viele Flüsse in Deutschland sind durch landwirtschaftliche Eingriffe mit Phosphat und Pflanzenschutzmitteln belastet, viele Seen überdüngt. Und Hochwasserkatastrophen zeigen, wie riskant es war, Flüsse vom natürlichen Schwemmland zu trennen. Die Zeit drängt, Umweltsünden von einst zu korrigieren. Bis 2015 will auch Deutschland einer EU-Richtlinie folgen: Flüsse, Küstengewässer und Seen sollen sich dann wieder im ökologischen Gleichgewicht befinden.

Total votes: 35