wissen.de
Total votes: 74
VIDEO

Lebensmittel lange frisch halten

Obst und Gemüse schmeckt lecker. Aber Aroma und Vitamine bleiben nur bei richtiger Lagerung erhalten. Der Kühlschrank hat verschiedenen Klimazonen. Auf der untersten Glasplatte ist es mit maximal 2 Grad am kältesten. In der Mitte beträgt die Temperatur 2 bis 5 Grad. Am wärmsten mit bis zu 10 Grad ist es oben in den Türfächern und im Gemüsefach. Im Klartext: Zum Beispiel das rohe Grillfleisch für das Wochenende oder frischer Fisch gehören auf die Glasplatte ganz unten. Die Mitte ist ideal für Milch und Milchprodukte. Rohe Eier gehören in die Tür. Darunter Getränke und lange haltbare Lebensmittel wie Pastasauce oder Marmelade. Das Gemüsefach, klar, ist für Obst und Gemüse ideal. Moderne Kühlschränke haben dafür eine Nullgrad-Kühlzone, die sorgt sogar für wochenlange Frische. Und jetzt noch ein paar Extra-Tipps: Bundkarotten und Radieschen halten länger, wenn man vor dem Einkühlen das Grün abschneidet. Denn das entzieht Feuchtigkeit. Empfindlichen Rucola oder Feldsalat immer mit Folie abdecken. Mutige nehmen ein Messer zur Hand, denn auch ein fein durchbohrter Plastikbeutel schützt das zarte Grünzeug. Doch Vorsicht: Nicht jedes Gemüse gehört in den Kühlschrank. Rodrigo Opazo, Eventkoch "Tomaten auf keinen Fall im Kühlschrank lagern denn dort verlieren sie ihr Aroma. Am besten entfalten die Tomaten ihr Aroma bei Zimmertemperatur. Dann macht das Essen auch Spaß."Dasselbe gilt für Auberginen, Paprika, Zucchini und Gurken. Auch Zwiebeln und Knoblauch bleiben lieber außen vor. Und noch was: Frische Kräuter stellt der Profi ins Wasserglas oder kauft sie gleich im Topf. Übrigens: Kartoffeln sind lichtscheu. Lagert man sie nicht im Dunkeln, mutieren sie zu grünen Weichlingen. Vor dem Verzehr muss man dann unbedingt alle Triebe und die Schale entfernen, denn darin steckt giftiges Solanin. Im Papier- oder Textilbeutel bleiben die Knollen aber lecker. Südfrüchte hingegen sind von Natur aus sonnenverwöhnt und lieben die Wärme. Äpfel verströmen beim Lagern Ethylen, ein Reifungsgas. Daher gilt: Rodrigo Opazo "Äpfel nicht mit anderem Obst und Gemüse lagern denn dieser beschleunigt den Reifeprozess. Für Tomaten gilt das ebenso. Wenn man unreife Avocados hätte, dann kann man die schön neben die Äpfel lagern. Dann reifen die auch schneller. Für Bananen, wenn die grün sind auch aber man muss aufpassen wenn die schon reif sind, dann kriegen die auch schneller braune Flecken." Noch ein letztes: Besonders sensible Früchtchen wie Erdbeeren werden schnell faul und matschig. Also am besten sofort auf Eis legen. Oder, ganz einfach, schnell vernaschen.

Total votes: 74