wissen.de
Total votes: 1
VIDEO

Weihnachtszeit in Kanada

Die Dekoration lässt keinen Zweifel: In Yellowknife, der Hauptstadt der Kanadischen Nordwest Teritorien steht Weichnachten vor der Tür. Auffälliger könnte Santa Claus nicht leuchten. In Rae, knapp 200 Kilometer von Yellowstone entfernt geht es traditioneller zu. Beim Adventsgottesdienst ist die kleine katholische Kirche voll. Die Indianer hier haben ihre Spiritualität hinüber gerettet ins Christentum. Sie verstehen sich auf die Zwiesprache mit der Natur, mit den Tieren, die sie jagen und verehren. Im Gemeindehaus nebenan stapeln sich die Weihnachtsgeschenke. Die Stammesregierung beschenkt alle Kinder. Der neue Reichtum durch Diamantminen macht es möglich. So viele Namen, doch Santa Claus kennt sie alle: Er ist der Lehrer im Ort. Die kanadische Weihnachtsattraktion sind aber die Nordlichter, die hier zur Weihnachtszeit auffallen. Im Aurora Village sieht man sie besonders gut. 10.000 Japaner kommen allein deshalb jedes Jahr in die Nordwest-Territoren Kanadas. Vor allem junge Frauen, denn da gibt es einen Mythos: "Wer hier schwanger wird, dessen Kind wird besonders glücklich. Das verdanken wir den Nordlichtern." Und so starren sie zur Adventszeit jeden Abend in den klaren kanadischen Himmel. Wenn sich die Nordlichter zeigen, sind sie wirklich spektakulär. Rumi Tokshina aus Tokyo ist immer noch ganz überwältigt von ihrer vorweihnachtlichen Naturerscheinung: Vox-pop: "Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich weiß, was ich mit meinem Leben anfangen will. " Vorweihnachtszeit in Kanada, bei Minustemperaturen bitterkalt. Aber mit herzerwärmenden Naturschauspielen.

Total votes: 1