wissen.de
Total votes: 11
VIDEO

Wie macht man Kaugummi?

Einmal so richtig große Kaugummiblasen machen, das wollen viele, die auf einem Bubblegum herumkauen. Üben kann man eigentlich gar nicht genug, denn beim Luftblasen machen geht es auch mit diesem speziellen Kaugummi eigentlich doch nur um das eins: "Dass man damit super angeben kann!" Schon beim Kaugummiteig entscheidet sich, ob es ein sogenannter Bubblegum, also ein Kaugummi wird, mit dem man besonders gut Blasen machen kann. Grundsätzlich gilt: Je weicher der Teig, desto größer die Blasen. Das Rezept für die Bubblegums besteht , wie das englische Wort gum schon sagt, aus Gummi oder besser gesagt aus Naturkautschuk. Vermischt mit Harzen und Ölen bildet er die Grundmasse - die sogenannte Base. "Die Hauptbestandteile des Kaugummis sind: Die Kaugummimasse, die Grundmasse also die Base. Dann kommt der Zucker dazu, Glukosesyrup, Feuchthaltemittel, Glycerin und die Aromen. Das Wichtige ist, ganz besonders bei einem Bubblegum, dass die Base sehr weich sein muss, denn ansonsten würde man nie Blasen machen können." Nach einer halben Stunde ist die Bubblegum-Masse gut durchgerührt und fertig für den nächsten Arbeitsgang: Maschinen formen einen hohlen Strang. Mit der Hilfe von Schneidemaschinen werden daraus Kugeln, die auch innen hohl sind. Denn nur so können wir sie später zerkauen. Und die Kugel rollt, zwar noch etwas blass, aber schon essbar. Richtig große Blasen kann man jetzt schon machen, vorausgesetzt man kann es. Unsere Experten verraten wie es geht: "Das Kaugummi zurechtlegen, dass es gut durchgeknetet ist. Mit der Zunge eine kleine Glättung machen und dann reinpusten und wenn man Glück hat entsteht eine große Blase. Wenn man Pech hat, platzt sie gleich und dann klebt sie überall im Gesicht." Doch noch sind die Bubblegums nicht fertig. Fürs perfekte Styling müssen die Kugeln noch in einer Farbtrommel rotieren. Hier treiben es die Kaugummis richtig bunt, von quietschrot bis pastellgelb, alles ist machbar. Die Speisefarben werden mit heißem Wasser angemischt.Bis zu 12 Mal bekommen die Kugeln eine Farbdusche verpasst. Frisch gefärbt fehlt den bunten Kaugummis nur noch eines zum perfekten Auftritt: Der richtige Glanz. Mit verflüssigtem Bienenwachs funkeln die Bubblegums dann so, wie wir sie kennen. Rund, bunt und glänzend, das sorgt für jede Menge Spaß beim Kauen. Dann klappt es auch mit den großen Kaugummiblasen.

Total votes: 11